Güsen l Aller guten Dinge sind drei, dachten sie sich vermutlich auch beim Güsener HC. Und so übernimmt Eric Steinbrecher zur neuen Saison ein drittes Mal die Geschicke als Trainer beim Handball-Verbandsligisten.

Der 42-Jährige führte den Club zunächst aus der Nordliga in die Sachsen-Anhalt-Liga. 2009 verordnete er sich selbst zunächst eine Auszeit, kehrte aber bereits nach einer Saison zurück an die Seitenlinie zurück, ehe er sich ab 2014 dem Nachwuchs im Verein verschrieb und nebenher für die zweite Mannschaft Einsätze in der 2. Nordliga sammelte. Daneben ist er seit zwei Jahren für den GHC als Schiedsrichter im Einsatz.

Güsens bisheriger Chefcoach Andreas Fritz rückt künftig auf den Co-Trainerposten. "Wir arbeiten jedoch zusammen. Also trifft es das Wort 'Trainerteam' besser", erklärt Steinbrecher.