Magdeburg l Für eine junge Frau hat Amanda Nadine Müller ein ungewöhnliches Hobby. Die 35-jährige Magdeburgerin stöbert auf Flohmärkten nach Spielzeugautos und kleinen Trucks. Während erstere ihre Vitrinen zieren, designed sie letztere neu.

Die Trucks werden entlackt und erhalten einen neuen Anstrich. Eigens angefertigte Aufkleber verleihen ihnen eine Magdeburg–Optik. So fertigte sie bereits einen Trucks mit der Silhouette ihrer Wahlheimat oder mit Firmenlogos Magdeburger Unternehmen.

Magdeburgerin verschenkt Autos

Vor etwa fünf Jahren, vielleicht waren es auch sechs, sei sie auf die Idee gekommen. „Für einen Bekannten aus Hamburg, der als Lkw-Fahrer für eine Supermarktkette arbeitet, habe ich einen Truck in Firmendesign als Geschenk gefertigt“, erzählt sie. Die aus Delmenhorst stammende fand gefallen daran und verschenke seither immer mal wieder ihre Autos.

Bilder

Das Faible für Autos habe sie schon in der Kindheit gehabt.„Zwar habe ich auch mit Puppen gespielt, aber ebenso gern mit Matchbox-Autos.“ Auch habe sie Spaß am Modellbau und einige Miniatur-Autos selbst zusammengeschraubt. So, wie es ihr Onkel in seiner Kfz-Werkstatt im Großen tat.

Magdeburgerin trifft David Haselhoff

Etwas mehr als 100 Spielzeugautos füllen die Vitrinen in ihrer Wohnung. Darunter beispielsweise auch das Miniaturformat des Filmautos K.I.T.T. aus der Kultserie Knight Rider. Stolz zeigt die 35-Jährige ein Autogramm von David Hasselhoff auf dem Auto. Haselhoff spielte in der Serie Michael Knight, den Besitzer des sprechenden Autos und Action-Held der Serie. Sie habe Haselhoff persönlich in Magdeburg nach einem Konzert getroffen.

Die Affinität zu Autos zeigt sich auch in ihrer Berufswahl. Amanda Nadine Müller ist gelernte Berufskraftfahrerin. Aus gesundheitlichen Gründen kann sie den Beruf allerdings derzeit nicht ausüben. Bis das wieder möglich ist, wird sie sich mit den Miniaturformaten zufriedengeben müssen, weiß sie.