Öffnungszeiten, Tickets, Sicherheit

Ort: Messegelände an der A 14, Messe-Allee, Leipzig.

Öffnungszeiten: An allen vier Messetagen vom 23. bis 26. März von 10 bis 18 Uhr.

Tickets: Es gibt verschiedene Ticketarten. Eine normale Tageskarte an der Tageskasse kostet 17,50 Euro, am Sonnabend 19 Euro. Die Dauerkarte kostet 33 Euro.

Besucher: 2016 zählte die Messe 260  000 Besucher. Zwei Jahre zuvor waren es noch 186  000. Der Zutritt zum Gelände erfolgt über Sicherheitsbereiche, die den Eingängen zu den Messehallen vorgelagert werden.

Leipzig/Magdeburg l Der mitteldeutsche Raum zählt nicht zu den Regionen Deutschlands mit einem breit aufgestellten Verlagswesen. Vor allem kleine Verlage, viele Ein- und Zwei-Mann-Unternehmen darunter, prägen die Landschaft dieser Branche. Aber wer es finanziell und personell stemmen kann, reist nach Leipzig, für viele Verleger ein Muss. Es ist sozusagen die Hausmesse vor der Tür.

111 Verlage aus Mitteldeutschland

111 Verlage aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen präsentieren ihre Produkte in Leipzig, teilt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit. Das sind fünf mehr als vor einem Jahr. Stabile Zahlen also. Sachsen ist mit 76 Verlagen vertreten und traditionell am stärksten aufgestellt. Aus Sachsen-Anhalt stellen laut Börsenverein zwölf Verlage ihre Neuheiten den Buchhändlern und dem Lesepublikum vor. Auch diese Ausstellerzahl ist stabil. 2015 waren ebenfalls 12 Verlage vor Ort, im vergangenen Jahr 13.

Die ausstellenden Verlage auf der Liste des Börsenvereins sind zum großen Teil alte Bekannte. Die Messe vor der Haustür ist für den Mitteldeutschen Verlag aus Halle, mit seinen 13 Mitarbeitern der größte Verlag in Sachsen-Anhalt, ein Muss. Er lädt zu 28 Veranstaltungen, präsentiert 15 seiner Autoren und drei Bücher aus dem Gastland Litauen, darunter Erzählungen, Märchen und junge Literatur.

Cosplayer bei Leipziger Manga-Comic-Con

Leipzig (jj) l Zur Buchmesse in Leipzig, vom 23. bis 26. März 2017, präsentieren bei der Manga-Comic-Convention hunderttausende Fans der Cosplay- und Mangaszene aufwendige Kostüme.

  • Cosplayer, wie fantasievolle gekleidete Besucher genannt werden, posieren zur Buchmesse und Manga-Comic-Convention in Leipzig als die vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Foto: Jens Kalaene/dpa

    Cosplayer, wie fantasievolle gekleidete Besucher genannt werden, posieren zur Buchmesse und Manga...

  • Bei der Manga-Comic-Con und der Buchmesse Leipzig finden sich ausgefallene Kostüme von Kopf bis zum Schuh. Foto: Jens Kalaene/dpa

    Bei der Manga-Comic-Con und der Buchmesse Leipzig finden sich ausgefallene Kostüme von Kopf ...

  • Cosplayer präsentieren sich auf der Buchmesse in Leipzig in fantasievollen Kostümen. Die Bücherschau zieht mit der gleichzeitig stattfindenden Manga-Comic-Convention Fans der Cosplay- und Mangaszene an. Foto: Hendrik Schmidt/dpa

    Cosplayer präsentieren sich auf der Buchmesse in Leipzig in fantasievollen Kostümen. Di...

  • Zur Buchmesse und der Manga-Comic-Convention in Leipzig schaut sich eine fantasievoll gekleidete Besucherin Manga-Bücher an. Foto: Jens Kalaene/dpa

    Zur Buchmesse und der Manga-Comic-Convention in Leipzig schaut sich eine fantasievoll gekleidete ...

  • Bei der Buchmesse und Manga-Comic-Convention in Leipzig tragen Besucherinnen weiße Kleider und Regenschirme. Jens Kalaene/dpa

    Bei der Buchmesse und Manga-Comic-Convention in Leipzig tragen Besucherinnen weiße Kleider u...

  • Besucherinnen der Leipziger Buchmesse und der Manga-Comic-Convention in Leipzig schminken sich und tragen bunte Perücken. Foto: Jens Kalaene/dpa

    Besucherinnen der Leipziger Buchmesse und der Manga-Comic-Convention in Leipzig schminken sich un...

  • Bei der Leipziger Buchmesse und Manga-Comic-Convention ließen sich die Fans farbige Kostüme mit Plüsch einfallen. Foto: Jens Kalaene/dpa

    Bei der Leipziger Buchmesse und Manga-Comic-Convention ließen sich die Fans farbige Kost...

  • Ein in Plüsch gehüllter Besucher der Leipziger Buchmesse und Manga-Comic-Convention. Foto: Jens Kalaene/dpa

    Ein in Plüsch gehüllter Besucher der Leipziger Buchmesse und Manga-Comic-Convention. Fo...

  • Auf der Comic-Convention und der Buchmesse in Leipzig kommen unter anderem Verkleidete als japanische Mangafiguren oder Figuren des Filmklassikers Star Wars. Foto: Jens Kalaene/dpa

    Auf der Comic-Convention und der Buchmesse in Leipzig kommen unter anderem Verkleidete als japani...

Bild-Text-Bände im Gepäck

Der Verlag Janos Stekovics aus dem Saalekreis hält der der Messe seit 1995 die Treue. Im Gepäck hat er seine Bild-Text-Bände, unter anderem zum Dessau-Wörlitzer Gartenreich, Biografien und Predigtsammlungen von Giselher Quast (Dom zu Magdeburg) und Jörg Ulrich (Universität Halle-Wittenberg).

Seit 1992 ist Harry Ziethen mit seinem gleichnamigen Verlag auf der Buchmesse vertreten, seit 1995, so sagt der Oschersleber, mit eigenem Stand. Auch am Lesefestival beteiligt er sich wieder und organisiert fünf Veranstaltungen. Am Magdeburg-Stand stellt Ziethen eine Sonderausgabe von „Ort der Augen“ vor, kurz „oda“ genannt, der Literaturzeitschrift von Sachsen-Anhalt.

Magdeburg mit Stand

Apropos Magdeburg-Stand. Die Landeshauptstadt lädt zum dritten Mal auf eine eigene, 85 Quadratmeter große literarische Bühne. Mehr als 40 Künstler sind dabei mit Lesungen, Konzerten, Performances. Halle wirbt gemeinsam mit acht halleschen Verlagen in der „hallesaale*-Lounge“ und begleitet zudem die Buchmesse bereits zum siebten Mal mit einem eigenen Lesefest. „Halle liest mit“ hat in der Saalestadt mehr als 50 Autoren zu Gast, darunter Clemens Meyer, Sabine Ebert und Eva Menasse.

Zu finden sind beide Städte und acht Verlage aus Sachsen-Anhalt in Halle 5.