Los Angeles (dpa). Gleich drei deutsche Filmemacher können sich Hoffnungen auf einen Oscar in der Kategorie "animierter Kurzfilm" machen. Moritz Mayerhofer von der Filmakadeamie Baden-Württemberg ist mit seinem Kurzfilm "Urs" in der engeren Wahl, teilte eine Sprecherin der Oscar-Akademie der Nachrichtenagentur dpa mit. Zudem konnten sich die beiden deutschen Regisseure Max Lang und Jakob Schuh mit der britischen Trickfilmproduktion "The Gruffalo" ("Der Grüffelo") in der Vorauswahl auf einer Liste von zehn Kandidaten platzieren.

Mit im Rennen sind unter anderem die Kurzfilme "Day & Night" aus der kalifornischen Trickfilmschmiede Pixar und "Coyote Falls" von Warner Bros. Animation. Nach Angaben der Academy of Motion Picture Arts and Sciences wurden die zehn Kandidaten aus einer Liste von 33 Kurzfilm-Einsendungen ausgesucht. Nun wird ein Oscar-Komitee drei bis fünf Anwärter für die Endrunde bestimmen. Ihre Auswahl wird am 25. Januar bei der Verkündung der Oscar-Nominierungen in allen Sparten bekanntgegeben.

Am 27. Februar werden die Filmpreise dann zum 83. Mal in Hollywood verliehen.