Berlin l Enttäuschung für Fans der Toten Hosen. Die Band erklärte via Facebook-Post und auf der offiziellen Homepage, dass die geplante "Alles ohne Strom"-Tour 2020 komplett ausfällt. Die Konzerte werden nicht verschoben. "Natürlich hatten wir zuerst an eine Verlegung ins nächste Jahr gedacht und diesbezüglich alle Optionen geprüft, sind dabei aber an organisatorischen Problemen gescheitert", heißt es im Statement der Kultband. Damit ist klar, dass auch zwei Auftritte im August in der Berliner Waldbühne nicht stattfinden werden.

 

Weiter begründen die Bandmitglieder um Frontmann Campino den Ausfall damit, dass die Konzertreise 2021 "weder logistisch noch von der Besetzung her" hätte umgesetzt werden können. "Die Enttäuschung über diese Erkenntnis ist bei uns riesengroß. Letztendlich haben wir das ganze Akustikalbum ja nur als Wegbereiter für dieses Abenteuer eingespielt", heißt es. 

You’ll Never Walk Alone

Weiter schreiben die Hosen: "Der Traum von uns, mit einer großen Big Band durch die Lande zu ziehen, wird fürs Erste nicht realisiert werden können. Es tut uns Leid für alle, die sich so sehr darauf gefreut haben wie wir, aber die Abende, an denen wir uns wiedersehen werden, müssen hundertprozentig stimmen und erlauben keine Kompromisse. Das sind wir Euch und uns schuldig." Am Ende der Erklärungen wünscht die Band: "Bleibt gesund und optimistisch, You’ll Never Walk Alone."

Ticketerstattungen:

Zu den Regularien zur Ticketrückerstattung: "Die Erstattung der Eintrittspreise beginnt aus technischen Gründen erst am 15. Juni (in der Schweiz und Österreich am 30. Juni) und zwar ausschließlich über die Stellen, wo Ihr Eure Tickets gekauft habt. Wenn Ihr Eure Tickets online gekauft habt, müsst Ihr selber nichts unternehmen, die entsprechenden Vorverkaufsstellen werden sich ab diesem Datum automatisch mit Euch in Verbindung setzen. Alle anderen Käufer wenden sich bitte erst ab diesem Datum an die entsprechenden Vorverkaufsstellen."