Berlin (dpa) l Dieter "Quaster" Hertrampf (74), Sänger und Gitarrist der Puhdys ("Alt wie ein Baum"), hat sich eine Eiche als Grabstelle ausgesucht. "Ich habe gerade im Hangelsberger Forst Grünheide in einem sogenannten Friedwald, der legalen Alternative zum klassischen Friedhof, einen Baum festgelegt. Unter dieser Eiche möchte ich nach meinem Tod begraben werden", sagte der Musiker im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. "Frei nach dem Motto: "Alt wie ein Baum möchte ich werden – und unter einem sterben"."

Seine Frau finde das "nicht so toll, sie möchte lieber normal begraben sein. Aber ich mag die Vorstellung, da zu liegen", sagte Hertrampf. An seinen Tod denkt er schon länger. "Ich bin nicht mehr der Jüngste und hatte schon eine Nahtod-Erfahrung, als ich 2011 mit einer Herzrhythmusstörung und einem Puls von 30 umgefallen bin. Seitdem trage ich einen Herzschrittmacher, aber man weiß ja nie. Ich will lieber alles geregelt wissen inklusive Patientenverfügung, Baumgrab und Testament."

Von seiner Beisetzung hat der Puhdys-Mitbegründer ebenfalls eine klare Vorstellung: "Ich hätte gern eine Straßenkapelle und einen Korb mit etwas Alkohol für die Gäste unterm Baum." Noch fühle er sich aber gut und freue sich auf aktuelle Auftritte mit den Programmen "Ostrock meets Classik" und "Ich bereue nichts", sagte Hertrampf.

Videos