Krimisatire

„Breaking News in Yuba County“ - mit starker Allison Janney

Eine bitterböse Satire mit Starbesetzung: „Breaking News in Yuba County“ nimmt die Medienbesessenheit der Menschen in der amerikanischen Provinz mit viel schwarzem Humor aufs Korn.

Von dpa
Allison Janney (l) als Sue und Juliette Lewis als Gloria Michaels in einer Szene des Films „Breaking News In Yuba County“.
Allison Janney (l) als Sue und Juliette Lewis als Gloria Michaels in einer Szene des Films „Breaking News In Yuba County“. -/Constantin Film /dpa

Berlin - Das langweilige Vorstadt-Leben der unscheinbaren Sue Buttons (Allison Janney) kommt richtig in Schwung, als sie ihren Ehemann Karl (Matthew Modine) als vermisst meldet.

Plötzlich steht sie im Rampenlicht und gibt TV-Interviews, während die Polizei ermittelt und die Zahl der Toten in der Kleinstadt im Bezirk Yuba County rasant steigt.

Mit einer weiblichen Starbesetzung um Janney, Mila Kunis, Awkwafina, Regina Hall, Juliette Lewis und Ellen Barkin inszeniert US-Regisseur Tate Taylor („The Help“, „Girl on the Train“) eine bitterböse Krimisatire. Sie nimmt die amerikanische Medienbesessenheit mit bissiger Sozialkritik und brutalem Blutvergießen aufs Korn.

Breaking News In Yuba County, USA 2021, 96 Min., FSK ab 16, von Tate Taylor, mit Allison Janney, Mila Kunis, Regina Hall, Awkwafina.