Doha (dpa) - Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko ist bei der Leichtathletik-WM in Doha in der Qualifikation ausgeschieden.

Der Leverkusener riss die 2,22 Meter bei allen drei Versuchen und überwand damit nur 2,17 - 18 Zentimeter weniger als seine Besthöhe. Der 27-Jährige hatte sich nach einer weitgehend verkorksten Saison nur mühsam für die Titelkämpfe in Katar qualifiziert.

"Ich kann keine Worte dafür finden, was passiert ist. Es ist wie in der ganzen Saison gewesen", sagte Przybylko. Ich bin total enttäuscht von mir, weil ich körperlich topfit bin. Nur vom Kopf her bin ich nicht da." Dabei hatte er gehofft, dass nach dem 2,30-Meter-Sprung beim ISTAF-Meeting in Berlin vor einem Monat, der Knoten geplatzt wäre. "Ich muss das jetzt hinter mir lassen, es ist nicht mein Jahr gewesen", meinte er mit Blick auf die Olympischen Spielen in gut zehn Monaten in Tokio.

Homepage der WM

WM-Zeitplan

DLV-Aufgebot

DLV-Athletenporträts

Fakten zu Doha

Fakten zum Khalifa International Stadium

WM-Broschüre des DLV