Berlin (dpa) - Für Désirée Nick (59) ist die Weihnachtsgeschichte die Flüchtlingsgeschichte par excellence. Die vor 2000 Jahren spielende Geschichte könne zeitgemäßer nicht sein, sagte die Kabarettistin der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Der Handwerker Josef müsse seine Grenzen verlassen und sei so arm, dass er nicht mal einen Nachnamen habe. Er und Maria seien von Haus zu Haus gezogen, um Obdach zu bekommen. Und die Entbindung finde im Eselstall statt.

Die Erzählung ist nach Ansicht Nicks die Flüchtlingsgeschichte schlechthin - keine Chance auf Asylantrag, und geboren wurde daraus der Sohn Gottes, sagte Nick, die 2004 das Dschungelcamp gewonnen hatte.

Die Schauspielerin soll nun zu Weihnachten im Theater am Kurfürstendamm aus der Bibelgeschichte vortragen - im Stück I feel betta with Lametta. Sie werde das Publikum reich bescheren, kündigte die Bühne an - mit Pointen, Possen und Proseccochen.

Stück "I feel betta with Lametta"