Berlin (dpa) - Im vergangenen Frühjahr hatte Dorothee Bär beim Computerspielepreis mit einem hautengen Leder-Outfit von Designerin Marina Hoermanseder Aufsehen erregt - nun schaute die Digitalstaatsministerin bei deren Show bei der Berliner Modewoche vorbei.

Sie sei sehr froh, dass sie ihre Mittagspause für einen Besuch der Show habe nutzen können, sagte die CSU-Politikerin am Donnerstag. Im schlichten schwarzen Rock und dunkelgrauer Jacke saß die Politikerin neben Hoermanseders Eltern in der ersten Reihe. "Es sind auf jeden Fall einige Sachen dabei, die man auch als Politikerin anziehen kann", sagte Bär über die Kollektion. "Zum Beispiel die kleinen Schwarzen mit den großen Schleifen - und die Clutch geht auch."

Hoermanseder zeigte auf dem Laufsteg wieder verschiedene Varianten ihres sogenannten Strap Skirts - ein Rock aus zahlreichen miteinander verbundenen Lederschnallen. So einen Rock hatte auch Bär damals an. Zum ersten Mal präsentierte die Designerin einen Strap Skirt aus veganem Lederersatz. Das Model, das ihn trug, hielt ein Schild in der Hand mit der Aufschrift: "My Skirt Is Made Out Of Pineapple" - also: "Mein Rock ist aus Ananas gemacht." Tatsächlich sei der Rock aus sogenanntem Ananasleder gefertigt, das bei der Ernte als Nebenprodukt gewonnen werde, teilte Hoermanseders Sprecher mit.

Die Show war eine der letzten Veranstaltungen der Berliner Modewoche. Die nächste Fashion Week in der Hauptstadt steht im Sommer an.