Berlin (dpa) - Kate Bosworth weiß, wie man einen großen Auftritt hinbekommt. Bei der Met Gala, der Party des Jahres in New York, sorgte sie 2018 in einem aufregenden Kleid von Oscar de la Renta als byzantinische Braut für reichlich Aufsehen.

Mit ihrem lässig romantischen Look ist die Schauspielerin über die Jahre zur Stil-Ikone geworden. Als Model zierte sie bereits viele Cover von Mode-Magazinen, auch als Designerin ist sie schon in Erscheinung getreten ist,

Dabei hatte Kate Bosworth, die heute 37 Jahre alt wird, eigentlich etwas ganz anderes im Sinn. Von klein auf ist sie eine leidenschaftliche Reiterin gewesen, die von den Olympischen Spielen träumte. Über eine Rolle in Robert Redfords Film "Der Pferdeflüsterer" fand sie aber Ende der neunziger Jahre zur Schauspielerei.

"Ich sage immer, dass es meine Liebe zu Pferden war, die es mir ermöglichte, 'Der Pferdeflüsterer' zu machen, und da habe ich meine Liebe zur Schauspielerei gefunden. Ich war 13, 14 Jahre alt", sagte sie vor kurzem in der US-Talkshow "Live with Kelly and Ryan". In dem Drama war sie die beste Freundin von Scarlett Johansson.

Die Karriere von Kate Bosworth begann verheißungsvoll. Auf dem Surfbrett machte sie in dem Film "Blue Crush" (2002) eine ebenso gute Figur wie im Pferdesattel. Der Streifen über eine zielstrebige Surferin aus armen Verhältnissen entpuppte sich als Hit und Bosworth zählte fortan zu einer gefragten Darstellerin Hollywoods.

Ein Hit war auch Bryan Singers Film "Superman Returns". 2005 hatte sich Kate Bosworth nach einem langen Auswahlprozess gegen die Kolleginnen Claire Danes, Linda Cardellini und Michele Monaghan durchgesetzt und die Rolle der Lois Lane in dem erfolgreichen Superheldenabenteuer ergattert.

So richtig wiederholen aber konnte sie die Erfolge nicht und die Karriere von Kate Bosworth pendelte sich auf einem mittleren Niveau ein. Zuletzt war sie unter anderem in dem Horrorfilm "Before I Wake" zu sehen, in dem die Alpträume eines Jungen wahr werden.

In dem "Überlebens-Thriller "The Domestics" befinden sich die Vereinigten Staaten in einem postapokalyptischen Zustand. Die Überlebenden haben sich in Banden und Stämmen zusammengerottet. Und es gibt ein junges Ehepaar, verkörpert von Kate Bosworth und Tyler Hoechlin. Die beiden tun ihr Bestes, um sich irgendwie durchzuschlagen in einem unwirtlichen, einem gesetzlosen, einem von Gewalt und Hass geprägten Amerika.

Düster und dystopisch auch die BBC-Serie "SS-GB". In London herrschen die Nazis, Südengland ist von den Deutschen besetzt: Hitler hat die Schlacht um Großbritannien gewonnen. Sam Riley spielt einen Ermittler, Kate Bosworth eine Journalistin und Lars Eidinger ist als SS-Mann zu sehen.

Liiert war Kate Bosworth, die übrigens zwei verschieden farbige Augen hat, unter anderem mit Orlando Bloom und Alexander Skarsgard. Seit 2013 ist sie mit ihrem Schauspiel-Kollegen Michael Polish verheiratet.