1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Arendsee
  6. >
  7. 150. Geburtstag: Party in Arendsee für Gustav Nagel

150. GeburtstagParty in Arendsee für Gustav Nagel

Der Förderverein bereitet für den 28. März eine Feier vor. Dann sollen die Tempelbaupläne vorgestellt werden. Es gibt auch Führungen auf dem Areal am See.

Von HELGA RÄßLER 23.01.2024, 06:30
Auf dem Nagel-Areal am Arendsee, dem Garten Eden,  soll es am 28. März anlässlich des 150. Geburtstages von Gustav Nagel Führungen geben. Vorher werden dort Arbeitseinsätze des Fördervereins stattfinden. Auch Jeetzeschüler packen mit an.
Auf dem Nagel-Areal am Arendsee, dem Garten Eden, soll es am 28. März anlässlich des 150. Geburtstages von Gustav Nagel Führungen geben. Vorher werden dort Arbeitseinsätze des Fördervereins stattfinden. Auch Jeetzeschüler packen mit an. Foto: Helga Räßler

ARENDSEE. - Im Garten Eden, also auf dem Gustav-Nagel-Areal am Arendsee, herrscht Winterruhe. Sturm zaust an den kahlen Ästen. Noch ist von der geplanten Gartenumgestaltung nach Original-Vorbild wie zu Nagels Lebzeiten nichts zu sehen. Und auch der Wiederaufbau des historischen Kurtempels oberhalb der Treppe neben der Trauerweide am Ufer lässt weiter auf sich warten.

„Wir warten auch, nämlich auf die neuen Leader-Richtlinien zur Förderung unseres Vorhabens“, erklärt dazu Antje Pochte, Vorsitzende des „gustaf-nagel“-Fördervereins, auf Volksstimme-Nachfrage. Bauantrag und denkmalpflegerisches Konzept zur Gartengestaltung liegen dem Altmarkkreis Salzwedel vor. Die Phallussäulen sollen erhalten bleiben, Harmonium- und Kassierhäuschen erneuert und noch mehr alte Obstgehölze gepflanzt werden. Mit einem Architekten, einer Planerin und der Gartenexpertin Christa Ringkamp habe der Verein Fachleute an der Seite. Und hoffe auf Realisierung der Pläne.

Hoffen auf Fördergelder

„Beide Konzepte wollen wir auf unserer Nagel-Geburtstagsparty zum 150. Geburtstag des über die Altmarkgrenzen hinaus bekannten Naturapostels, Wanderpredigers und Lebensreformers vorstellen“, kündigt sie an. Die Party steigt am Gründonnerstag, 28. März, von 15 bis 18 Uhr in Charlys Kaffeegarten. „Aus dem Anlass würden wir uns als Geburtstagsgeschenk über Spenden für den Tempelbau freuen“, betonte sie. Es könne auch so gespendet werden. Der aktuelle Stand sei auf der Internetseite bei betterplace.org. de ein zusehen. Die Hälfte der notwendigen 21.000 Euro Eigenmittel seien erreicht. Auch Mitstreiter sind willkommen beim Verein. Gerade seien zwei neue Mitglieder aufgenommen worden.

Mit ihnen und allen interessierten Nagel-Fans soll der 150. Geburtstag gefeiert werden. Referenten für einen interessanten Vortrag seien angefragt. Ein Kulturprogramm solle zu sehen sein. Von Nagel komponierte und getextete Stücke würden aufgeführt.

Dort, wo die Treppe derzeit endet, soll wieder ein Seetempel errichtet werden.
Dort, wo die Treppe derzeit endet, soll wieder ein Seetempel errichtet werden.
Foto: Helga Räßler

Vielleicht sind dann auch Teile eines Films zu sehen, in denen Zeitzeugen mit ihren Erfahrungsberichten über Begegnungen mit Nagel zu Wort kommen. Bei einer Veranstaltung seien diese Aufnahmen entstanden, so Pochte.

An dem Nachmittag sind zudem noch Führungen auf dem Nagel-Grundstück vorgesehen. Dann können sich die Gäste ein anschauliches Bild vom Ist-Zustand und den Plänen der Zukunft machen.

Im Vorfeld finden Arbeitseinsätze statt, um aufzuräumen und alles fürs Frühjahr fit zu machen. Dabei können die Vereinsmitglieder und weitere freiwillige Helfer aktiv werden. Die Schüler der Salzwedeler Jeetzeschule werden ebenfalls mit anpacken. Auch die Stadt könnte einen Beitrag leisten, denn immerhin sei es ihr eigenes Grundstück, überlegt Pochte.