1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Burg
  6. >
  7. Baustelle A2 Sachsen-Anhalt dauert länger: Arbeiten im Jerichower Land verspäten sich

Baustellen-UpdateMit Video: Achtung, Autofahrer: Bauarbeiten auf der A2 ziehen sich in die Länge

Es rollt weiter nur eingeschränkt auf der Autobahn 2 im Jerichower Land. Die Fahrbahnsanierung Richtung Berlin dauert länger als geplant. Warum es dabei auch ums Jahr 2025 geht.

Von Marco Papritz Aktualisiert: 12.02.2024, 10:12
Impressionen von der Autobahn A2 im Jerichower Land, auf der zwischen den Anschlussstellen Lostau und Burg-Zentrum im Februar  2024 immer noch Bauarbeiten laufen und Fahrspuren gesperrt sind.
Impressionen von der Autobahn A2 im Jerichower Land, auf der zwischen den Anschlussstellen Lostau und Burg-Zentrum im Februar 2024 immer noch Bauarbeiten laufen und Fahrspuren gesperrt sind. Foto: Marco Papritz

Burg - Nein, das Jerichower Land bekommt von den Sperrungen auf der Autobahn (A) 2 nicht genug. Allerdings unfreiwillig, denn die Bauarbeiten bei der Fahrbahnsanierung der Betonpiste in Fahrtrichtung Berlin gehen in die Verlängerung.

Zwar ist der über zehn Kilometer lange Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Lostau und Burg-Zentrum längst erneuert. Aber Restarbeiten etwa an der Mittelleitplanke in Fahrtrichtung Hannover sowie im Bereich der Standstreifen in Fahrtrichtung Berlin dauern noch an.

Restarbeiten an den Leitplanken: A2 bleibt länger Baustelle

Zum einen gilt es, das Schutzsystem zu schließen und neue Beschilderungen anzubringen und Markierungen zu erneuern, zum anderen Mulden herzustellen und Seitenbereiche anzugleichen. Dafür müssen die Sperrungen jeweils einer Fahrspur je Richtung bestehen bleiben.

 
Es rollt weiter nur eingeschränkt auf der Autobahn 2 im Jerichower Land. Die Fahrbahnsanierung Richtung Berlin wird verlängert. (Sprecher Torsten Grundmann)

Ursprünglich für den Dezember 2023 vorgesehen, gibt es nun einen neuen Anlauf für die Freigabe der A2. Nach aktueller Planung sollen die Restarbeiten am 29. Februar 2024 beendet sein, heißt es auf Nachfrage von der Autobahn GmbH.

Lesen Sie auch: Warum die A2 im Jerichower Land die Stau-Hitparade vom ADAC anführt.

Weil im Bereich der sogenannten Ingenieurbauwerke wie Brücken, Stützbauwerke und Verkehrszeichenbrücken ein größerer Aufwand nötig war beziehungsweise mehr Arbeit geleistet werden musste, kommt es zum zeitlichen Verzug der Fertigstellung.

Baustelle auf der A2 in Sachsen-Anhalt: Dieses Bild verdeutlicht, dass im Bereich der Mittelleitplanken in Fahrtrichtung Hannover (Bildmitte) noch Restarbeiten nötig sind. In Fahrtrichtung Berlin ist die rechte Fahrspur gesperrt. Es rollt jeweils nur auf zwei Fahrspuren.
Baustelle auf der A2 in Sachsen-Anhalt: Dieses Bild verdeutlicht, dass im Bereich der Mittelleitplanken in Fahrtrichtung Hannover (Bildmitte) noch Restarbeiten nötig sind. In Fahrtrichtung Berlin ist die rechte Fahrspur gesperrt. Es rollt jeweils nur auf zwei Fahrspuren.
Foto: Marco Papritz

Dabei ist schon eine Fortsetzung des Großprojektes „Fahrbahnsanierung auf der A2“ ein Thema. Denn wie die Piste in Fahrtrichtung Berlin, die nun erneuert wurde, hat auch die Gegenfahrbahn fast 30 Jahre auf dem Buckel und steht damit kurz vor dem Ende ihrer Lebensdauer.

A2 in Sachsen-Anhalt wird weiter eine Dauerbaustelle bleiben

Dass ist unter anderem daran zu merken, dass Unebenheiten im Beton für ein ruckelndes Fahrgefühl (zum Beispiel in Höhe der Anschlussstelle Burg-Ost) sowie entsprechende Geräusche sorgen.

Die Baustelle dauert länger als geplant: Im Bereich der Standstreifen entlang der Fahrbahn in Richtung Berlin gilt es an der Autobahn A2 noch Hand anzulegen..
Die Baustelle dauert länger als geplant: Im Bereich der Standstreifen entlang der Fahrbahn in Richtung Berlin gilt es an der Autobahn A2 noch Hand anzulegen..
Foto: Marco Papritz

Die finale Bauplanung der Autobahn GmbH für dieses Jahr ist zwar noch nicht durch, aber man kann davon ausgehen, dass die Sanierung Richtung Hannover kein Teil davon sein wird. Ein Indiz dafür ist die Erneuerung der Bundesstraße (B) 1 in der Ortslage Gerwisch, die mit einer Sperrung einhergeht. Die B1 nimmt eine wesentliche Rolle im Umleitungskonzept für die A2 ein, wenn es dort mal wieder klemmt.

Wann geht es weiter an der A2?

Bei der Frage nach einem Baustart im kommenden Jahr gibt es noch keine eindeutige Antwort. Dies sein noch zu weit in der Zukunft, „um jetzt bereits verbindliche Aussagen treffen zu können“.

Lesen Sie auch: Die nächste Baustelle auf der A2 im Jerichower Land kommt: So bereitet sich Burg auf Sperrung vor

Gleichwohl würde man dem Sanierungsauftrag „selbstverständlich nachkommen und es ist auch offensichtlich, dass die Autobahnabschnitte mit der längsten Liegedauer sowie der stärksten Frequentierung am dringendsten in den Fokus rücken werden“, lässt die Autobahn GmbH wissen.

Über 40.000 Fahrzeuge nutzen den A2-Abschnitt im Jerichower Land täglich. Man lehnt sich also nicht zu weit aus dem Fenster, wenn man von 2025 ausgeht.