Protest

Burger Kleingärtner wollen Parzellen nicht für Eigenheimgebiet opfern

Werden an der Grabower Landstraße/Wasserstraße in Burg zwei Gartensparten für ein neues Wohngebiet weichen? In der Stadt regt sich der Widerstand.

Von Mario Kraus 29.09.2022, 20:24
Paul Nüchterlein in seinem  idyllischen Garten in der Anlage Wasserstraße in Burg. Werden hier bald Einfamilienhäuser stehen?
Paul Nüchterlein in seinem idyllischen Garten in der Anlage Wasserstraße in Burg. Werden hier bald Einfamilienhäuser stehen? Foto: Mario Kraus

Burg - Sie sind eine Grüngürtel von Burg - die Gartenanlagen Wasserstraße und Pulverstraße. In diesem Bereich im Osten der Stadt soll aber ein neues Wohngebiet für Einfamilienhäuser entstehen. Auch Burgs Stadthistoriker Paul Nüchterlein findet hier Erholung pur. Nur wie lange noch?

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.