Arbeitsgruppe zur Vorbereitung des Ehlefestes vom 21. bis 23. Juni tagte

Knackpunkt: Tastennacht und Tanz

Von Thomas Rauwald

Gut neun Wochen vor dem Ehlefest tagte die Vorbereitungsarbeitsgruppe. Erste Programmpunkte stehen schon fest.

Biederitz l Die Vertreter von Vereinen und Initiativen, des Biederitzer Ortschaftsrates, des Jugendclubs, von Kitas, Hort sowie Ortsbürgermeister und Bürgermeister sowie Verwaltungsmitarbeiter und der Veranstalter Stefan Lichtenberg waren um sachliche Schadensbegrenzung bemüht. Vor einigen Tagen ist der ursprünglich für das Fest vorgesehene Termin um eine Woche verlegt worden, weil das Zelt für rund 2500 Euro weniger zu haben war. Nun sind die Auswirkungen erheblicher als angenommen. Zwar versucht die Biederitzer Kantorei, ihre umfänglichen "Anteile" am Ehlefest ebenfalls zu verlegen, doch kollidiert nun am 22. Juni die andächtige, stille Tastennacht mit der rockigen Tanzveranstaltung im benachbarten Festzelt. Vielleicht ist mit den vertraglich gebundenen Künstlern noch eine Umbuchung möglich, machte Kantoreivertreter Prof. Rainer Szibor Hoffnung. Ansonsten müsste eine andere Lösung gefunden werden.

Erste Programmpunkte wie Auftritte von Kindergruppen und Shantychor stehen schon fest. Es wird aber auch noch an Überraschungen gearbeitet, mit denen zum Beispiel der Jugendclub aufwarten möchte.