EU-Projekt

Lob von Sylter Gourmetkoch für Burger Salzpflanzen

Ken Dohrmann und Julian Engelmann sind mit ihrem Seespargel in der Erfolgsspur. Von Burg aus wird das Gemüse durchs Land geschickt, aber auch in der Region verkauft.

Von Thomas Pusch 24.08.2021, 13:04
Julian Engelmann (links) und Ken Dohrmann ernten pro Woche 200 Kilogramm Seespargel. Verkauft wird das Gemüse nicht nur in Großstädten wie Berlin und Hamburg, sondern auch in der Region
Julian Engelmann (links) und Ken Dohrmann ernten pro Woche 200 Kilogramm Seespargel. Verkauft wird das Gemüse nicht nur in Großstädten wie Berlin und Hamburg, sondern auch in der Region Foto: Thomas Pusch

Burg - Vor gut einem halben Jahr standen Ken Dohrmann und Julian Engelmann noch so ziemlich am Anfang. Der Landwirt und der Geologe hatten für ihr Projekt „Salzpflanzen aus Sachsen-Anhalt“ eine Förderzusage aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (Eler) erhalten, waren gerade dabei, die Beete in einem alten Gewächshaus an der Magdeburger Chaussee einzurichten. Die Zukunft war ungewiss. Wann könnte das weithin unbekannte Gemüse auf Tellern in der Region und darüber hinaus landen, wann würden Gastronomen ob der Pandemieeinschränkungen überhaupt Interesse daran haben, ein neues Produkt kennen zu lernen und auf die Karte zu nehmen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<