Impferfolg

Ortsbürgermeister Carsten Schneider zu Impfungen durch Hausärzte in Biederitz: „Unkompliziert und zügig“

In der Gemeinde Biederitz wurden schon frühzeitig die Hausärzte in die Impfkampagne gegen das Coronavirus einbezogen. Das hat aus Sicht des Biederitzer Ortsbürgermeisters Carsten Schneider maßgeblich zum Impferfolg beigetragen.

Von Anke Reppin
Hausärztin Yvonne Wilke impft Stefanie Hamann, Kameradin der Ortsfeuerwehr Biederitz, in ihrer Praxis gegen das Coronavirus.
Hausärztin Yvonne Wilke impft Stefanie Hamann, Kameradin der Ortsfeuerwehr Biederitz, in ihrer Praxis gegen das Coronavirus. Archivfoto: Anke Reppin

Biederitz

Die Gemeinde Biederitz sorgt auch für positive Schlagzeilen. Darauf hat der Biederitzer Ortsbürgermeister Carsten Schneider (Aktiv für Bürger) aufmerksam gemacht. Das dürfe angesichts kontroverser Debatten um Windkrafträder, die Ortsumgehung der Bundesstraße 184 und gefällte Bäume nicht untergehen, so Schneider. 

Der Ortsbürgermeister sagt auch: „Man las häufig in der Presse über Missstände, die durch das Handeln unserer Bundesregierung hervorgerufen wurden, dies insbesondere auch bezogen auf die Maßnahmen während der Pandemie.“ Bei alledem sei seiner Meinung nach aber „völlig untergegangen“, dass es diesbezüglich im Landkreis Jerichower Land und insbesondere in der Gemeinde Biederitz „keinen Grund für Klagen gibt“. Dank des Handelns von Landrat Steffen Burchardt und dem Leiter des Impfzentrums, dem Beigeordneten Thomas Barz, sei den Hausärzten in der Gemeinde Biederitz frühzeitig die Möglichkeit eröffnet worden, mit dem Impfen gegen das Coronavirus vor Ort zu beginnen. Und dies zu einer Zeit, Anfang März, als es andernorts noch geheißen habe, die Hausärzte dürften erst ab April impfen.

Die Einbeziehung der Hausärzte in Biederitz in die Impfkampagne sei durch den Landkreis „unkompliziert und zügig“ erfolgt, betont Schneider. Mittlerweile würden in der Einheitsgemeinde fünf Hausärzte impfen, freut er sich. „Die Hausärztinnen und Hausärzte und ihre Teams tragen maßgeblich dazu bei, dass in unserer Gemeinde bereits sämtliche Priorisierungsgruppen beim Impfen einbezogen werden.“ Die Energie und auch persönliche Opfer, welche die Hausärzte und ihre Teams dafür aufbringen würden, seien mehr als dankenswert, betont Schneider. So würde regelmäßig auch zu Zeiten geimpft, in denen die Praxen normalerweise geschlossen hätten. Auch an Sonnabenden würden Impfungen durchgeführt. 

Ohne den Einsatz der Hausärzte mit ihren Teams „wäre der Erfolg beim Impfen, so wie er sich derzeit in unserer Gemeinde, aber auch im Jerichower Land darstellt, nicht möglich“, ist sich Schneider sicher.

Ärztin Sybille Ackmann bereitet Jutta Kempe aus Gerwisch in der Hausarztpraxis Ackmann für die Impfung gegen das Coronavirus vor.
Ärztin Sybille Ackmann bereitet Jutta Kempe aus Gerwisch in der Hausarztpraxis Ackmann für die Impfung gegen das Coronavirus vor.
Archivfoto: Anke Reppin

Das sieht auch der Biederitzer Gemeindebürgermeister Kay Gericke (SPD) so. „Das muss man wirklich sagen: Das ist top“, sagt Gericke. Auch für Feuerwehrleute und Wahlhelfer seien durch den Landkreis Termine vor Ort ermöglicht worden. Das habe „super funktioniert“. Die Impfungen seien durch Hausärztin Yvonne Wilke in Heyrothsberge durchgeführt worden, sagt Gericke anerkennend. Zwei Mitarbeiterinnen der Gemeindeverwaltung hätten ebenfalls zur Organisation dieser Termine wesentlich beigetragen, Namen zusammengetragen und die Umsetzung in der Praxis unterstützt. „Das hat reibungslos geklappt“, erklärt der Gemeindebürgermeister mit Blick auf das Zusammenspiel von Landkreis, Gemeinde und Hausärztin.

Ergänzend sei das Engagement der Sonnenapotheke Gerwisch zu erwähnen, sagt Kay Gericke auch. Deren Chefin, ihre Mitarbeiterinnen und ehrenamtliche Helfer aus Gerwisch hätten ebenfalls frühzeitig durch viel Eigeninitiative die Errichtung des Testzentrums am Sportplatz in Gerwisch ermöglicht. Hier werden seit 26. März für Bürger kostenlose Corona-Schnelltests angeboten. Termine können online unter www.sonnen-apotheke-gerwisch.de oder unter der Telefonnummer 01522/2075973 vereinbart werden.

Im Testzentrum der Sonnenapotheke am Sportplatz in Gerwisch wird nach Terminvereinbarung kostenlos getestet.
Im Testzentrum der Sonnenapotheke am Sportplatz in Gerwisch wird nach Terminvereinbarung kostenlos getestet.
Archivfoto: Anke Reppin