Besuch im Flickschupark

Verbot: Warum in Burg die tierischen Bewohner im Park nicht gefüttert werden dürfen

Sie sind so etwas wie eine kleine Attraktion und gehen beinahe als Maskottchen durch. Aber: Die Tiere im Flickschupark in Burg dürfen nicht gefüttert werden.

Von Marco Papritz 21.09.2022, 16:00
Nutrias und Enten zählen zu den Bewohnern der Teichanlage im Burger Flickschupark. Die Nager werden nur geduldet.
Nutrias und Enten zählen zu den Bewohnern der Teichanlage im Burger Flickschupark. Die Nager werden nur geduldet. Foto: Marco Papritz

Burg - Die Freude über die Nutrias im im Flickschupark in Burg hält sich allerdings in Grenzen. Es besteht ein Futterverbot für die Tiere.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.