Jeseritz l Nach drei Jahren Pause veranstalteten die Mitglieder der Reisevereinigung Gardelegen am vergangenen Wochenende wieder eine Brieftaubenausstellung. Die 1972 gegründete Vereinigung besteht derzeit aus sieben Vereinen und 38 Mitgliedern. Dazu zählen die Vereine aus Jeseritz, Tarnefitz, Wegenstedt, Letzlingen, Kusey und zwei aus Gardelegen. Mit Melanie Gadau aus Wegenstedt und Oskar Thielitz aus Gardelegen sind auch zwei Jugendliche aktive Züchter. „Am Sonnabend hatten wir für die Besucher den ersten Teil unserer Tombola vorbereitet und sie konnten die Brieftaubenausstellung besichtigen. Zusätzlich verkaufen wir selbstgebackenen Kuchen,“ erzählt der Vorstandsvorsitzende Heino Lilge, „Für den Sonntag hatten wir zunächst ein deftiges Frühstück vorgesehen. Anschließend hatten die Gäste natürlich ebenfalls Zeit für die Ausstellung.“

120 Brieftauben unterschiedlicher Klassen waren in der Ausstellung zu sehen. Darunter auch die schönste weibliche Taube – Rosemarie wurde sie spontan getauft. Besitzer ist der Jeseritzer Günther Voigt vom Jeseritz Verein. In der Kategorie für männliche Tauben ging der Preis an Günter Hoop vom Gardeleger Verein. Neben den Auszeichnungen für die schönste Tiere wurden auch die schnellsten Tauben gekürt, wie Heino Lilge erklärt: „Die Alttierreise beginnt am 2. Mai und endet am 18. Juli. Es werden zwölf Flüge mit einer Entfernung von 200 bis 600 Kilometern absolviert. Ziel ist es, dass die Tauben möglichst schnell zu ihrem Heimatschlag zurückkehren. Anschließend werden durch ein Verrechnungsprogramm die Fluggeschwindigkeit und somit auch der Sieger ermittelt.“ Während dieser Zeit legen die Brieftauben der Reisevereinigung eine Flugstrecke von insgesamt 4500 Kilometern zurück. Insgesamt waren bei der Meisterschaft 10 237 Tauben im Einsatz. Bei diesen Flügen gibt es die unterschiedlichen Meisterschaften zu gewinnen, wie zum Beispiel die Weibchenmeisterschaft, die Weitstreckenmeisterschaft oder die RV-Meisterschaft.

Letztere ging in diesem Jahr an die Schlaggemeinschaft Günter Hoop und Oskar Thielitz, gefolgt von Erhard Hillert aus Gardelegen auf Platz zwei und Günther Voigt auf Rang drei. Ein besonderer Erfolg für die Reisevereinigung Gardelegen waren die herausragenden Ergebnisse von Günter Hoop und Oskar Thielitz mit ihrem ersten Platz im Regionalverband Magdeburg, der 840 Mitglieder hat. Des Weiteren stellten sie die zweitschnellste Taube auf Bundesebene und setzten sich gegen 35 000 Teilnehmer durch. Diese Ausnahmetaube aus dem Schlag von Hoop und seinem Enkel Oskar wird sogar auf der Deutschen Brieftaubenausstellung im Januar in Dortmund zu bewundern sein. Aber was macht eine Taube eigentlich zu einer Brieftaube? Lilge klärt auf: „Dieses Verhalten ist im Instinkt der Tauben verankert. Man muss ihn nur trainieren. Mit den jungen Tauben fährt man erst wenige Kilometer von ihrem Schlag weg und lässt sie zurückfliegen. Diese Entfernung steigert man dann einfach von Mal zu Mal.“ Und auch die Tombola war am Wochenende im Jeseritzer Saal gut im Rennen. Nach kurzer Zeit war bereits die Hälfte der 400 Lose vergriffen und die ersten Preise vergeben. Die Gewinner durften sich über Wurstwaren aus der Region und drei Jungtauben freuen.

Bilder