Gardelegen l Ein weiteres Mal hat sich an der Abfahrt von der Gardeleger Umgehungsstraße auf die Bismarker Straße ein schwerer Unfall ereignet. Am Donnerstagnachmittag wollte eine 52-jährige VW-Polo-Fahrerin, die gerade aus Richtung Lüffingen unterwegs war, die Bismarker Straße in Richtung Umgehungsstraße geradeaus überqueren. Dabei beachtete sie aber nicht den vorfahrtsberechtigten Dacia Sandero, an dessen Steuer eine 62-jährige Frau saß, die gerade aus Richtung Stadtkern kam. Es kam zu einem heftigen Zusammenstoß, wobei der Dacia gegen einen verkehrsbedingt wartenden Suzuki Vitara prallte. Dessen 63-jähriger Fahrer war aus Richtung B 71 unterwegs gewesen, bevor er an der Auffahrt zur Bismarker Straße an der dortigen Haltelinie angehalten hatte.

Der Mann am Suzuki-Steuer kam mit dem Schrecken davon. Die beiden Autofahrerinnen erlitten bei dem Unfall hingegen schwere Verletzungen und mussten ins Gardeleger Altmark-Klinikum eingeliefert werden. Ihre beiden Pkw haben nur noch Schrottwert und mussten abgeschleppt werden. Dazu wurde die Kreuzung kurzzeitig gesperrt. Den Gesamtschaden bezifferte die Polizei mit 27 000 Euro.

Nur wenige Stunden später, nämlich am Freitagmorgen, kam es an derselben Stelle zu einem weiteren Unfall. Hierbei erlitt eine aus Richtung Hemstedt kommende Mitsubishi-Colt-Fahrerin leichte Verletzungen. Ihr war zuvor von einem 72-jährigen Mitsubishi-ASX-Fahrer die Vorfahrt genommen worden, als dieser die Bismarker Straße in Richtung Lüffingen überquert hatte.