Geschäftsinhaber können selbst entscheiden

Einkauf in Gardelegen: Kaum noch Kunden mit Corona-Maske

Ungeliebt war er schon immer, der Mund-Nasen-Schutz. Die Maske war unbequem beim Einkauf, störend beim Gespräch zwischen den Supermarktregalen. Doch seit Mitte April ist die Maskenpflicht vorbei. Wie sieht es damit in Gardelegen aus?

Von Cornelia Ahlfeld 18.05.2022, 11:00
Die Stadt Gardelegen hatte ihre eigenen Masken mit der Aufschrift Hansestadt Gardelegen, hier präsentiert von Sven Rasch von der Stadtverwaltung und Susanne Meyer aus Gardelegen.
Die Stadt Gardelegen hatte ihre eigenen Masken mit der Aufschrift Hansestadt Gardelegen, hier präsentiert von Sven Rasch von der Stadtverwaltung und Susanne Meyer aus Gardelegen. Foto: Cornelia Ahlfeld

Gardelegen - Vor wenigen Wochen war sie noch überall präsent: die weiße, medizinische Maske. Auch nach dem offiziellen Wegfall der Maskenpflicht wurde sie noch fleißig getragen beim Einkaufen in den Supermärkten oder in den Einzelhandelsgeschäften in Gardelegen. Doch das Bild hat sich mittlerweile gewandelt.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.