Winkelstedt l Die neuen Erdkabel sollen die Überlandstromleitungen ersetzen. Am Dorfplatz des Ortes ist eine Kompaktstation aufgestellt worden. Auch andernorts sind im Zuge dieser Maßnahme vorhandene Trafostationen durch Kompaktstationen ersetzt worden, zum Beispiel in Kakerbeck (Volksstimme berichtete). Kompaktstationen weisen im Vergleich zu Trafostationen höhere Leistungen auf. Verlegt werden die Kabel auf einer Strecke von rund zehn Kilometern von Jemmeritz bis Bühne. „Durch den Ausbau werden Versorgungssicherheit und Leistungsfähigkeit des Netzes erhöht“, informiert Avacon-Pressesprecherin Corinna Hinkel.

Die Arbeiten zwischen Winkelstedt und Bühne sind bereits der zweite Bauabschnitt. Dieser folgte unmittelbar den Arbeiten des ersten Bauabschnittes beziehungsweise er begann, während am ersten Abschitt noch gearbeitet wurde. Dieser erstreckte sich von Jemmeritz bis Kakerbeck und querte dabei auch die Bundesstraße 71.

Fertigstellung Ende Juni erwartet

Das Kabel wird überwiegend in geschlossener Bauweise verlegt. Dabei werden Bohrlöcher geschachtet und Leerrohre und Kabel im Horizontalbohrverfahren verlegt. Die Kabelschächte sollen später auch für Breitbandleitungen genutzt werden können, berichtete Winkelstedts Ortsvorsteherin Ingrid Bösener.

Zurück zur Erdkabelstrecke: Diese wird in das vorhandene Kabelnetz zur Stromerzeugung und -verteilung eingebunden. Voraussichtlich fertigstellt ist die komplette Maßnahme samt Inbetriebnahme nach Angaben von Corinna Hinkel bis Ende Juni.