1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Gardelegen
  6. >
  7. Gebäudeenergiegesetz: Gardelegener Handwerker verärgert über Bürokratie bei Heizungstausch

Gebäudeenergiegesetz Gardelegener Handwerker verärgert über Bürokratie bei Heizungstausch

Der Gardelegener Handwerker Detlef Schumann beklagt umfangreiche zusätzliche Pflichten, die das seit 1. Januar 2024 geltende Gebäudeenergiegesetz mit sich bringt.

Von Stefanie Herrmann Aktualisiert: 29.02.2024, 14:57
 Aktenordner stehen während einer Aktion des Zentralverbands des Deutschen Handwerks ZDH vor dem Bundeskanzleramt. Mit der Aktion soll ein Zeichen für das Handwerk gesetzt werden, dass immer mehr bürokratische Aufgaben übernehmen muss.
Aktenordner stehen während einer Aktion des Zentralverbands des Deutschen Handwerks ZDH vor dem Bundeskanzleramt. Mit der Aktion soll ein Zeichen für das Handwerk gesetzt werden, dass immer mehr bürokratische Aufgaben übernehmen muss. Symbolfoto: dpa

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Gardelegen. - Detlef Schumann ist verärgert. Während Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck in diesem Monat über Bürokratieabbau spricht, sitzt der Inhaber eines Gardelegener Haustechnikbetriebes gemeinsam mit etwa 70 weiteren Handwerkern in einer Schulung. Es geht um das seit 1. Januar 2024 geltende Gebäudeenergiegesetz (GEG). Und von Bürokratieabbau kann dabei keine Rede sein, sagt Schumann.