EIL

Klimawandel

Gegen Dürre: Abwasser zum Bewässern der Felder in Gardelegen?

Drei trockene Sommer in Folge, kaum noch Wasser in Bächen und Seen. Der Grundwasserspiegel exorbitant gesunken. Das bringt zunehmend Überlegungen, das geklärte Abwasser anders als bisher zu nutzen.

Von Cornelia Ahlfeld und Stefanie Herrmann 05.09.2022, 06:30
In Sachsen-Anhalt sind die Hürden grundsätzlich hoch, um eine wasserrechtliche Erlaubnis für das Zutagefördern von Grundwasser für das Bewässern von Feldern zu erhalten.
In Sachsen-Anhalt sind die Hürden grundsätzlich hoch, um eine wasserrechtliche Erlaubnis für das Zutagefördern von Grundwasser für das Bewässern von Feldern zu erhalten. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

Gardelegen - Jeden Abend den Garten bewässern, laufend neues Wasser für den Pool, duschen und waschen ohne Ende, die Badewanne täglich vollaufen lassen – diese Zeiten dürften bald der Vergangenheit angehören, wenn sich das Klima weiter so entwickelt.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.