Heimatgeschichte

Bauernhochzeit in der Altmark: Manchmal ein Schnäpschen zu viel / Teil I

Eine Bauernhochzeit auf dem Dorf war in früherer Zeit immer ein Ereignis. Karin Starke aus Gardelegen hat ihre Erinnerung daran für die Volksstimme aufgeschrieben. Im ersten Teil geht es um die Zeit von der Ankündigung der Hochzeit bis zum Polterabend.

Aktualisiert: 07.10.2022, 08:26
Früher bei Bauernhochzeiten in den Dörfern ein Muss: das obligatorische Gruppenfoto der gesamten Hochzeitsgesellschaft. Die Aufnahme entstand in Kassieck.
Früher bei Bauernhochzeiten in den Dörfern ein Muss: das obligatorische Gruppenfoto der gesamten Hochzeitsgesellschaft. Die Aufnahme entstand in Kassieck. Foto: Sammlung Starke

Gardelegen (vs) - Im Schaukasten an der Kirche konnte man es lesen – Hochzeit war angesagt. Endlich mal wieder ein Höhepunkt im Dorf, an dem nicht nur die unmittelbar Beteiligten großen Anteil nahmen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.