Mieste l Der Kreisschützenverband Altmark West gehöre zu den ältesten Kreisverbänden in Sachsen-Anhalt und sei aus der „Sportlandschaft auch nicht mehr wegzudenken“, betonte Eckart Schlaf vom Landesschützenverband beim Kreisschützentag 2018 des Kreisschützenverbandes Altmark West am Sonnabendnachmittag im Miester Schützenhaus.

Insgesamt gehören zum Landesschützenverband Sachsen-Anhalt aktuell 18.953 Mitglieder in mehr als 460 Vereinen. „Damit haben wir mehr Mitglieder als die Parteien in Sachsen-Anhalt. Die haben nur 15.000 Mitglieder. Da müssen wir wohl auch etwas wichtig sein“, meinte Schlaf mit einem Augenzwinkern. Der Kreisschützenverband Altmark West stünde mit seinen Mitgliedern auf Platz sechs der Landesliste. Das seien immerhin 1051 Mitglieder, darunter 747 Herren, 222 Damen und 82 Kinder und Jugendliche.

Neuer Schützenkalender erhältlich

Das Schützenwesen vereine hohe Werte, wie Teamgeist, sportliche Fairness, Heimatverbundenheit und Kameradschaft. Und die gelte es, weiter zu tragen. Von daher sei auch ein Schwerpunkt die Gewinnung neuer Mitglieder. Gestartet wurde eine neue Werbeaktion mit dem Titel „1 plus“. „Hinter der Abkürzung steht das Ziel, dass jeder Verein pro Jahr ein neues Mitglied gewinnt“, erläuterte Schlaf, denn der Landesschützenverband wolle bei den Mitgliederzahlen die 19.000-er Grenze überschreiten.

Die Gewinnung neuer Mitglieder sei auch für den Kreisschützenverband Altmark West ein Schwerpunkt, betonte Verbandsvorsitzender Fritz Schulz in seinem Rechenschaftsbericht. „Wir brauchen vor allem junge Leute“, so Schulz. Insgesamt sei das zurückliegende Schützenjahr im Kreisverband „ein normales, routiniertes Jahr“ gewesen mit guten Leistungen im sportlichen Bereich und auf Vereinsebene mit der Pflege von Brauchtum. Teilnahme am Empfang des Ministerpräsidenten, Teilnahme am Landesschützentag, Vorstandssitzungen und viele Veranstaltungen wie das traditionelle Schießen um den Wanderpokal der Volksstimme und des Landrates, ein Kreisdamentreffen in Klötze und vieles mehr habe auf dem Arbeitsplan im vorigen Jahr gestanden. Mit mehr als 100 Gästen sei auch der Kreisschützenball, ein „Höhepunkt in unserem Verbandsleben“, gut besucht gewesen. „Wir würden uns sehr freuen, wenn wir das in diesem Jahr noch überbieten könnten“, so Schulz. Der Kreisschützenball 2018 findet am 17. November in Winterfeld statt. Viele weitere Termine und Informationen sind unter anderem im neuen Schützenkalender 2018/2019 enthalten, der für zwei Euro beim Kreisschützenverband erhältlich ist.