Gardelegen l Fast hätte es geklappt, und eine 90-Jährige wäre mit 32.000 Euro in eine Enkeltrickfalle geraten. Die Seniorin aus Gardelegen erhielt einen Anruf.

Eine Mann gab sich als Enkel der Dame aus. Er habe einen Unfall gehabt und benötige dringend 32.000 Euro, um den Schaden zu beheben. Die 90-Jährige glaubte dem Anrufer und begab sich zur Bank, um das Geld abzuheben. Glücklicherweise habe die Hausbank die Auszahlung dieses hohen Betrages verweigert, teilte die Polizei mit. Einen Tag später rief die Seniorin dann ihren richtigen Enkel an und fragte nach. Der gab an, weder einen Unfall gehabt, noch bei seiner Oma angerufen und um Geld gebeten zu haben. Daraufhin wurde nun klar, dass die betagte Dame fast Opfer des sogenannten Enkeltricks geworden wäre. Nach Rücksprache mit der Familie erstattete die ältere Dame Anzeige bei der Polizei.