Gardelegen (ca) l Mit sage und schreibe 2,26 Promille Alkohol im Blut ist ein 44-Jähriger mit einem Sattelzug durch Gardelegen gefahren. Wie die Polizei dazu am Freitag mitteilte, hatte ein aufmerksamer Bürger beobachtet, wie der Sattelzug in schlingender Fahrweise die Dr.-Kurt-Becker Straße in Gardelegen befuhr. Er informierte per Telefon die Polizei. Eine Funkstreifenbesatzung fuhr zum Ort des Geschehens und hielt den Lkw an. Der Fahrer wurde kontrolliert.

Ein erster Test vor Ort ergab den eingangs erwähnten hohen Promillewert. Der Führerschein des Lkw-Fahrers wurde sichergestellt. Anschließend musste der 44-Jährige ins Gardelegener Altmark-Klinikum. Dort wurde eine Blutprobe entnommen. Und zum Schluss gab es für den Mann noch eine Strafanzeige. Weiterfahren durfte er natürlich auch nicht. Wie der Sattelzug dann in den Heimathafen gelangte, ist nicht bekannt.