Kalbe l Thomas Haak wird in Zukunft als Vorsitzender die Geschicke des Tennisclubs (TC) Kalbe lenken. Ihm zur Seite stehen im Vorstand Sandra Haak als stellvertretende Vorsitzende, Jeannine Schwarzer als Kassenwartin und Andreas Haak als technischer Leiter. Die vier Kandidaten wurden während der Jahreshauptversammlung einstimmig gewählt. Die Amtszeit beträgt drei Jahre. Ebenfalls neu ernannt wurden die Kassenprüfer. Hartmut Hesse und Birk Stiemert wurden für diese Aufgabe wiedergewählt. Auch sie wurden einstimmig im Block gewählt.

Als erste Amtshandlung des neuen Vorsitzenden bedankte sich Thomas Haak beim alten Vorstand für das umsichtige Leiten des Vereines während der zurückliegenden Jahre. Er überreichte dem Vorsitzenden Manfred Brohmann, der wegen seines großen Engagements von den Mitgliedern liebevoll Präsident genannt wurde, ein Präsent. Zum ehemaligen Vorstand gehörten auch Hans Gassel, der den Stellvertreterposten innehatte, und Kassenwartin Anette Wefers. Die drei genannten gehörten 26 Jahre lang, also seit der Gründung des TC am 6. Juli 1993, dem Vereinsvorstand an. Cornelia Kaiser war 13 Jahre lang Vorstandsmitglied. Sie fungierte als Schriftführerin. Für alle vier ehemaligen Vorstandsmitglieder gab es zum Abschied Präsente.

58 Mitglieder im Verein

„Ich hatte angekündigt: ‚Wenn ich 70 werde, dann ist Schluss.‘ Die anderen Vorstandsmitglieder wollten mitziehen“, begründete Brohmann im Volksstimme-Gespräch den Abschied von der Führungsriege. Er fügte hinzu: „Es müssen auch mal jüngere Leute ran.“ Dass sich diese gefunden haben, darüber freute sich der Kalbenser sehr. Ihnen möchte Brohmann mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dieses Angebot machte auch Anette Wefers, die bei Fragen der neuen Kassenwartin zur Verfügung stehen wird.

Bevor Manfred Brohmann sein Zepter weiterreichte, gab er einen Rechenschaftsbericht über die vergangenen drei Jahre seit der vorangegangenen Vorstandswahl. Wie er sagte, waren es „drei ruhige Jahre, in denen an Bewährtes festgehalten wurde“. Die Mitgliederzahl blieb konstant. Derzeit zähle der TC 58 Mitglieder, darunter allerdings zahlreiche Passive sowie Kinder. Das Ziel, neue Mitglieder zu gewinnen, konnte nicht erfüllt werden. Diese Aufgabe übertrug Brohmann nun dem neuen Vorstand. Erfreut zeigte er sich allerdings darüber, dass in jüngster Zeit wieder die Frauen zu den Tennisschlägern gegriffen haben.

Neue Linie für einen Platz

Bei mehreren Arbeitseinsätzen konnte das Areal der Tennisfreunde in gutem Zustand bewahrt werden. Im kommenden Jahr sollen auf einem der Tennisplätze die Linien erneuert werden. Nach einer Diskussion einigten sich die Mitglieder während ihrer Sitzung darauf, dass dafür eine Fachfirma geholt werden soll. Für das Markieren der Linie und für neue Netze gab es von der Raiffeisenbank eine Zuwendung in Höhe von 1050 Euro.

Einig waren sich die Vereinsmitglieder auch darüber, dass das traditionelle Bowling im März fortgeführt werden soll. Im vorigen Jahr musste es mangels Beteiligung ausfallen. Für die Busfahrt zum Bowlingspiel in Ziegenhagen kamen nicht genügend Mitspieler zusammen. Der Bus wurde nicht voll. Thomas Haak regte an, dass anstelle des Busses die Teilnehmer auch mit Privatfahrzeugen fahren könnten. Wenn kein Bus bezahlt werden müsse, sei das Bowlen auch mit kleinerer Teilnehmerzahl möglich. Ein weiterer Hinweis aus Reihen der Mitglieder war, dass die Veranstaltung auch in Salzwedel stattfinden könnte.

Bewährtes erhalten

Beibehalten werden auch weitere bewährte Veranstaltungen. So startet am Sonnabend, 25. Januar, wieder das Doppelturnier in Brüchau. Ende März soll der Platz hergerichtet werden, damit Ende April die Saison mit einem Doppelturnier eröffnet werden kann. Nach den Sommerferien werde wie gewohnt die Kreismeisterschaft anstehen. Großer Favorit ist dann wieder Andreas Haak, der zahlreiche Siege für sich verbuchen kann. Den Wettkämpfen schließt sich ein geselliger Teil an. So gibt es Kaffee und Kuchen, zubereitet von den Frauen des Vereines. Am Abend wird sich wie gewohnt eine Vereinsfeier anschließen. Mit einem Doppelturnier Ende September/Anfang Oktober wird wie in den Jahren zuvor die Saison ausklingen. Es folgt die Winterfestmachung der Tennisanlage.