Kalbe l „Ich muss zugeben, dass auch ich mich erschrocken habe“: Das hat Bürgermeister Karsten Ruth erklärt, nachdem er, frisch aus dem Urlaub, am Donnerstag den Kalbenser Buchsbaumgarten besichtigt hat. Unmittelbar zuvor war das dort geplante Konzert mit Musicalstar Isabel Dörfler abgesagt worden. Es sollte am Sonnabendabend stattfinden. Den Organisatoren der Altmark-Festspiele war das wegen der Brandgefahr aber zu heiß.

Rasen ist nicht gelb, sondern grau

Während der immergrüne Buchs in der altmarkweit größten Anlage ihrer Art noch standhält, ist der Rasen dazwischen total verdorrt. „Er ist nicht nur gelb, er ist grau“, sagt der Bürgermeister und lässt die Kritik, die Stadt hätte ihre Anlage – gerade angesichts der bevorstehenden Veranstaltung – intensiv wässern müssen, erst einmal stehen. Jedoch gibt er zu bedenken, dass es aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit wirklich schwer geworden wäre, hier noch etwas zu retten. Dazu würden die personellen Kapazitäten nicht ausreichen.

Aber, so Karsten Ruth, das Vorkommnis mit dem abgesagten Konzert sei jetzt noch einmal ein zusätzlicher Anstoß, in diesem Jahr die geplante Beregnungsanlage zu schaffen. Die Stadt habe dafür 20 000 Euro in den Haushaltsplan eingestellt. Zudem gebe es eine Kooperationsvereinbarung mit der „Seniorenpflegeheim Klein Sanssouci“ GmbH (ihr gehören das angrenzende Heim und das Schloss von Goßler). Deren Mitarbeiter würden demnach künftig nicht nur die Beregnungsanlage im Auge behalten, sondern auch den Einsatz des Mähroboters, der für den Buchsbaumgarten angeschafft werden solle, sagte der Bürgermeister.

Das Konzert von Isabel Dörfler, die zurzeit für das Musical „Mary Poppins“ in Hamburg auf der Bühne steht, soll auf jeden Fall nachgeholt werden, wie es gestern aus dem Büro der Altmark-Festspiele hieß. Ein konkreter Termin steht aber noch nicht fest.