Kalbe (dpa) l In einer Teichanlage im Altmarkkreis Salzwedel sind rund 400 Fische verendet. Die Ursache für das Fischsterben in Kalbe ist noch unklar, wie die Polizei in Salzwedel am Samstag mitteilte. Die drei Teiche sind untereinander mit Rohren verbunden und haben einen Ablauf in den Fluss Milde. Außerdem nutzt eine örtliche Agrargesellschaft die Teichanlage, um Abwasser abzuleiten.

An der Ursachensuche sind Mitarbeiter der unteren Wasserbehörde und des Veterinäramtes beteiligt. Laut Polizei wurden Wasserproben genommen, die jetzt analysiert werden. Die Feuerwehr schloss zudem vorsorglich den Zulauf der Firma in die Teichanlage und den Ablauf in die Milde.