Ukraine-Hilfe

Wie drei Grundschülerinnen aus Gardelegen ukrainischen Flüchtlingen helfen

Die Bilder vom Krieg in der Ukraine gehen an niemandem spurlos vorüber. Viele haben das Bedürfnis, zu helfen. So erging es auch den neunjährigen Mädchen Maja Bruttig, Thea Jentsch und Leonie Möller, die eine tolle Aktion für die Gardelegener Ukraine-Hilfe an ihrer Grundschule starteten.

Von Elke Weisbach 03.06.2022, 11:45
Krieg in der Ukraine: Die Stadt Gardelegen zeigt nicht nur Flagge, sondern hilft vor Ort den Flüchtlingen auch ganz direkt.
Krieg in der Ukraine: Die Stadt Gardelegen zeigt nicht nur Flagge, sondern hilft vor Ort den Flüchtlingen auch ganz direkt. Foto: Hansestadt Gardelegen

Gardelegen - „Als ich die Bilder im Fernsehen gesehen habe, wollte ich helfen“, erzählte Maja. Und ihren Freundinnen Thea und Leonie, mit denen sie die Gardelegener Wander-Grundschule besucht, ging es genauso. Gemeinsam überlegten sie, wie sie Geld sammeln könnten, und hatten eine tolle Idee, mit der sie nicht nur ihre Eltern, sondern auch Gardelegens Bürgermeisterin Mandy Schumacher überraschten.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt kostenlos >>REGISTRIEREN<< und 7 Tage gratis lesen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.