Musik

Der Karower Meister und seine Königinnen

Das alte Bauerndorf Karow kann sich rühmen, Heimat des bedeutenden brandenburgischen Orgelbauers Joachim Wagner gewesen zu sein. Was hat ihn so berühmt gemacht?

Von Thomas Skiba 11.10.2021, 19:15
Eine der eindrucksvollen Orgeln, die  Wagner gebaut hat, steht im Brandenburger Dom. Die Orgeln des Karower Orgelbauers Joachim Wagner gehören zu den bedeutendsten Barockorgeln.
Eine der eindrucksvollen Orgeln, die Wagner gebaut hat, steht im Brandenburger Dom. Die Orgeln des Karower Orgelbauers Joachim Wagner gehören zu den bedeutendsten Barockorgeln. Foto: Bernd Settnick/dpa

Karow - Menschen, die nicht dort wohnen, ist das Dorf Karow eher unbekannt. Dass hier das Geburtshaus des wohl bedeutendsten Orgelbauers der Mark Brandenburg stand, wissen oft nur die Fachleute. Da lag es nahe, dass die Kirchengemeinde Genthin zu einem Vortag über Joachim Wagner (1690 – 1749) einlud, der seinen Werdegang und sein Wirken beleuchtet und sich an den berühmten Sohn des Ortes erinnert.

Weiterlesen mit Volksstimme +

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 14 Tage gratis testen

✔ Zugang zu allen Inhalten              ✔ nur Name und E-Mail notwendig ✔ endet automatisch                                   

    1. Monat gratis  

✔ Zugang zu allen Inhalten               
✔ inkl. Volksstimme Newsletter         ✔ 1. Monat gratis, danach für nur   
9,96 €/mtl.                                    
✔ monatlich kündbar                         

 6 Monate nur 3,99 €/Mon   

✔ Zugang zu allen Inhalten               
✔ inkl. Volksstimme Newsletter        
1. Monat gratis, anschließend       3,99 €/mtl. für 6 Monate            
(60 % Rabatt)                            
✔ monatlich kündbar                                      

* nach dem Angebotszeitraum dann für 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt

** ab dem 7. Monat 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt                                                                       

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.