Genthin l Die Vorbereitungen für die Genthiner 850-Jahr-Feier im Jahr 2021 nehmen langsam Fahrt auf. Zunächst hat der Genthiner Stadtrat in seiner Juni-Sitzung den zeitlichen Rahmen der Feierlichkeiten vom Freitag, 11. September, bis Sonntag, 19. September 2021, und damit die Kopplung des Stadtjubiläums an das 28. Kartoffelfest festgezurrt.

Das Datum der ersten urkundlichen Erwähnung Genthins entfällt dabei eigentlich auf einen November-Tag des Jahres 1168.

Nun stehen die Gründung eines Festkomitees und der Arbeitsgruppen an. Die Gremien sollen in Kürze ihre Arbeit aufnehmen. Das Festkomitee wird die Vorbereitungen kontinuierlich begleiten und ein entscheidendes Wort über die Konzeption der Feierlichkeiten mitzureden haben.

Meldung bei der Stadt

Für das Festkomitee und für die Arbeitsgruppen stellt sich nun die Personalfrage. Die Stadt will erklärtermaßen Personen ansprechen, aber auch interessierten Genthinern die Möglichkeit einräumen, sich in diesen Gremien zu engagieren. Wer im Festkomitee oder in einer Arbeitsgruppe mitarbeiten möchte, könne sich an die Stadtverwaltung wenden, heißt es in einem Appell aus dem Rathaus an die Öffentlichkeit. Wer Ideen zur Gestaltung der 850-Jahr-Feier habe, sei dort richtig, heißt es in einer Mitteilung an die Redaktion. Willkommen seien auch Sponsoren, die das Fest unterstützen möchten. Interessenten könnten sich telefonisch unter der Nummer 0 39 33/87 63 04 oder unter der E-Mail-Adresse: stadtverwaltung@stadt-genthin.de mit Stadtverwaltung in Verbindung setzen.

Die Verwaltung hatte bei der Vorbereitung der 850-Jahr-Feier in den vergangenen Wochen auf das Tempo gedrückt. Unter anderem aus deshalb, weil die ersten finanziellen Mittel in den Haushalt eingestellt werden müssen.

Die Festivitäten treiben die Genthiner jedoch bereits seit längerer Zeit um.

2014 hielt es der Stadtrat beispielsweise für praktikabel, dass sich die Stadt im Zusammenhang mit der 850-Jahr-Feier um die Ausrichtung des Sachsen-Anhalt-Tages bewerbe. Diese Variante zerschlug sich jedoch schnell. 2021 wird das Land die bundesweiten Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit ausrichten, deshalb wird es keinen Sachsen-Anhalt-Tag in drei Jahren geben.