Genthin/Ferchland/Belicke/Schlagenthin l Richtige Hobbygärtner trotzen der anhaltenden Hitze. Prächtige Blumen und stattliches Obst und Gemüse sind der Lohn dafür.

Tomaten gegossen

Der vierjährige Thomas Lohr aus Ferchland war im Garten seiner Großeltern fleißig. Jeden Tag hat er die Tomaten gegossen, die im Laufe der Zeit nicht nur knallig rot wurden, sondern auch richtig groß.

Die größte Tomate brachte ganze 646 Gramm auf die Waage und wurde dadurch zu einem echten Rekordexemplar. Verspeisen mochte sie der kleine Nachwuchsgärtner allerdings nicht. Daher mussten sich die Großeltern etwas mit der Riesentomate einfallen lassen.

Bilder

Rankhilfe sorgt für Rekordwachstum

Eine Rankhilfe, reichlich Wasser, volle Sonne und ein grüner Daumen verhelfen den Stangenbohnen im Garten von Hanna und Wolfgang Giese in Altenplathow zu einem stattlichen Wachstum.

Wolfgang Giese muss schon mal den Zollstock zur Hand nehmen, um die Länge der Stangenbohnen genau zu ermitteln. 40, 50, 60 Zentimeter - die Stangenbohnen machen alles möglich.

Maxi-Bohnen erwischt

Eigentlich, macht Wolfgang Giese einen Spaß, wollten wir andere Bohnen in unseren Garten gedeihen lassen, doch weil wir beim Einkauf immer nicht so genau aufs Etikett schauen, haben wir wohl Maxi-Bohnen erwischt.

Selbstverständlich lassen auch Blumen die Herzen der Hobbygärtner in diesem Sommer wieder höher schlagen.

Lilien blühen wunderbar

Bei Familie Drescher sind die Afrikanischen Lilien wunderbar aufgeblüht. „13 blaue Blüten hat die Lilie in diesem Jahr hervorgebracht“, berichtet Isabell Drescher. Rund 2000 Lilienarten und -sorten gibt es.

Manche Arten sind auch in der freien Natur anzutreffen. Die Lilie ist eine echte Sommerblume, ihre Hauptblütezeit liegt zwischen Mai und August.

Auch das Wachstum der Sonnenblumen ist nach einem verhaltenen Saisonstart richtig im Gang gekommen. Horst Blasius aus Schlagenthin hat seinen gärtnerischen Eifer den Sonnenblumen angedeihen lassen.

Die Sonnenblumen danken es ihm: Stattliche Vier-Meter-Exemplare schmücken seinen Garten und werden von manchem Spaziergänger staunend bewundert.

Täglich gießt er die Riesen-Sonnenblumen mit frischem Wasser und versorgt sie in einer „Spezialdosierung“ mit Hühnermist. Die Aktion „Rekordverdächtig“ läuft noch bis in den Herbst, schließlich wollen auch noch weitere Blumen oder Gurken in die Zeitung.

Wenn auch Sie mitmachen wollen, schicken Sie ein Bild an redaktion.genthin@volksstimme.de oder ganz klassisch per Post an die Volksstimme-Redaktion, Brandenburger Straße 55-57, 39307 Genthin oder vereinbaren Sie unter 03933/ 87 34 26 einen Fototermin.