Genthin (is) l Die Genthiner SPD-Ortsverein hat gegen den Genthiner Sozialdemokraten Horst Leiste ein Parteiordnungsverfahren eingeleitet. Das bestätigte Ortsvereins-Vorsitzender Udo Krause auf Volksstimme-Anfrage. Zu den Gründen wollte sich Krause im Hinblick auf das Verfahren, das bei der Schiedskommission des SPD-Kreisverbandes anhängig ist, nicht äußern. Auch Leiste schweigt bisher dazu.

Horst Leiste, Mitglied der SPD seit der Wende, hatte als Bewerber auf der SPD-Liste bei den Kommunalwahlen wiederholt ein Mandat errungen. Seit Mitte der 1990er Jahre gehörte er der SPD-Fraktion im Genthiner Stadtparlament an. Den Wiedereinzug in den Kreistag verpasste der 83-Jährige bei der Kommunalwahl im vorigen Jahr allerdings.

Horst Leiste aus SPD-Fraktion ausgeschlossen

Bei der Fraktionsbildung im Genthiner Stadtrat im Juni 2019 traten tiefe Risse zwischen dem SPD-Ortsverein und Horst Leiste zutage, die dazu führten, dass Leiste aus der SPD-Fraktion ausgeschlossen wurde. Eine Zusammenarbeit mit ihm sei aufgrund atmosphärischer Verstimmungen und unüberbrückbarer Differenzen nicht möglich, teilte seinerzeit SPD-Ortsvereinsvorsitzender Udo Krause mit. Worin die konkreten Differenzen bestanden, ließ Krause damals offen. Daraufhin schloss sich Horst Leiste der Fraktion Die Linke an, für die er auch den Vorsitz im städtischen Wirtschafts- und Umweltausschuss übernommen hat.