Kritik

Rollstuhlfahrer in Halberstadt beschwert sich über Dom - „Man kommt schlicht nicht rein“

Historisches Kopfsteinpflaster, fehlende Hinweise - was ein Rollofahrer am Dom in Halberstadt erlebte und was die Kulturstiftung dazu sagt.

Von Sabine Scholz 02.10.2022, 08:09
Der Zugang zum Nordportal am Dom - hier noch vor der Schutzeinrüstung im Sommer - ist wegen der Pfalsterung schwer für Rollstuhlfahrer zu überwinden.
Der Zugang zum Nordportal am Dom - hier noch vor der Schutzeinrüstung im Sommer - ist wegen der Pfalsterung schwer für Rollstuhlfahrer zu überwinden. Sabine Scholz

Halberstadt - „Man kommt schlicht nicht rein“, sagt Karl-Heinz Litschko. Der Halberstädter wollte zum Tag des offenen Denkmals den Dom besuchen, nutzte den neuen, glatt gepflasterten Streifen zum Nordportal des Doms. Und kam erstmal kaum weiter. „Als aktiver Rollstuhlfahrer bewege ich mich mit Armkraft. Aber der Platz vor der Tür ist eine Zumutung“, berichtet er am Lesertelefon. „Und dann sind die Türen auch noch verschlossen. Auch die Spiegeltür am Dom, die gegenüber des Museums.“

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.