Halberstadt l Termindruck, feuchte und rutschige Straßen und vor allem: tückischer Herbstnebel. Komponenten, die nunmehr im täglichen Berufsverkehr wieder eine stärkere Rolle spielen. Der morgendliche Nebel ist zum Wochenstart auf der B 81 zwischen Pfeifenkrug und Osterholz einer Frau zum Verhängnis geworden. Laut Polizei verletzte sie sich bei einem riskanten Überholmanöver schwer.

Nach Angaben von Polizeisprecher Uwe Becker befuhr die 28-jährige Magdeburgerin mit einem VW Golf die B 81 aus Blankenburg kommend in Richtung Halberstadt. Gegen 6 Uhr habe sie trotz Nebels und beeinträchtigter Sichtweite zwischen Pfeifenkrug und Osterholz einen vor ihr fahrenden Lkw überholt. „Dabei stieß sie mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen“, schildert Becker den bislang bekannten Unfallhergang.

Seitliche Kollision

Die Frau hatte, das machen Fotos von der Unfallstelle deutlich, Glück im Unglück, denn sie kollidierte nicht frontal mit dem Sattelzug, sondern nur seitlich. Der Golf kam daraufhin laut Polizei von der Fahrbahn ab und rutschte in den angrenzenden Straßengraben.

Die Frau verletzte sich bei der Kollision schwer, so dass sie vom Rettungsdienst ins Klinikum Halberstadt gebracht werden musste. Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die B 81 war bis 8.45 Uhr gesperrt, die Polizei leitete den Verkehr über Derenburg um. Im Einsatz waren ein Notarztfahrzeug und zwei Rettungswagen, zudem die Feuerwehren Halberstadt und Langenstein mit 16 Kameraden.

Polizeisprecher Becker rät mit Blick auf den Herbstnebel, die Geschwindigkeit den eingeschränkten Sichtverhältnissen anzupassen und sich nicht an den maximal erlaubten Geschwindigkeiten zu orientieren. Zudem sollte nur mit entsprechender Vorsicht und Sichtweite überholt werden.