Wernigerode/Blankenburg/Klein Quenstedt (vs) l Am Donnerstag (13. August) gegen 20.30 Uhr ereignete sich auf der Grefestraße in Blankenburg (Landkreis Harz) ein Verkehrsunfall, wobei der Unfallverursacher nach dem Unfall die Unfallstelle unerlaubt verließ. Dies teilt die Polizei am Freitag mit.

Durch eine Zeugin konnte beobachtet werden, wie der Fahrer eines Audi A6 beim Ausparken einen Seat Ibiza touchierte und beschädigte. Die gerufene Polizei konnte wenig später den 35-jährigen Fahrer des Audis in der Nähe antreffen. Bei diesem wurde Alkohol in der Atemluft festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,51 Promille.

Eine erfolgte Blutprobenentnahme wird feststellen, wie hoch der tatsächliche Alkoholwert im Blut des Mannes war. Gegen ihn wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung bei Fahrunsicherheit infolge Alkoholgenuss ermittelt. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Der Unfallschaden wird mit 1500 Euro angegeben.

Betrunkener in Wernigerode gestoppt

Ebenfalls am Donnerstag kontrollierte die Polizei gegen 0.50 Uhr in der Heidebreite in Wernigerode (Landkreis Harz) den Fahrer eines Daimler-Benz. Laut Polizei konnte bei der Verkehrskontrolle Alkohol in der Atemluft des 49-jährigen Wernigeröders feststellen. Ein Atemalkoholtest ergabe einen Wert von 1,9 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

Verletzter Betrunkener in Klein Quenstedt

In Klein Quenstedt ereignete sich am Donnerstag gegen 20.45 Uhr auf der Straße der Freundschaft ein Verkehrsunfall mit einem Fahrradfahrer. Ein 37-jähriger Mann fuhr mit seinem Fahrrad auf der Straße und stürzte dabei gegen ein abgestelltes Auto.

Wie die Polizei mitteilt, verletzte sich der Mann durch den Sturz und musste medizinisch versorgt werden. Bei der Unfallaufnahme konnten die Beamten Alkohol in der Atemluft des Mannes feststellen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,33 Promille. Im Krankenhaus wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Gegen den Mann wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung bei Fahrunsicherheit infolge Alkoholgenuss ermittelt.