Halberstadt l Ungewohnt ruhig ist es auf der Wehrstedter ­Brücke in Halberstadt seit Montag. Das vielbefahrene Bauwerk auf der Magdeburger Straße (B 81) kann seit nur noch halbseitig stadtauswärts befahren werden. Aus Richtung Magdeburg kommend ist die Brücke hingegen für den Verkehr gesperrt.

Die Wehrstedter Brücke selbst liefert nicht den Sperrgrund. Die Auffahrt aus Richtung Hauptbahnhof auf die Magdeburger Straße ­wenige Meter vor der Brücke muss saniert werden, informiert Ralf Hartmann von der ­Landesstraßenbaubehörde ­Regionalbereich West gestern auf Nachfrage. „Dabei handelt es sich um Restarbeiten im Zuge der kompletten Sanierung der Magdeburger Straße, die Ende 2018 abgeschlossen wurden“, so der Fachgruppenleiter. Er liefert auch die Antwort auf die Frage, warum weit mehr als ein Jahr später diese Arbeiten erst erfolgen. „Im vergangenen Jahr war die Quedlinburger Straße lange Zeit gesperrt, da konnte nicht noch eine weitere Hauptverkehrsstraße für den Verkehr gesperrt werden.“

Die Auffahrt würde erhebliche Beschädigungen aufweisen, sagt Ralf Hartmann. Daher erhält der Abschnitt eine neue Bitumendecke und die Gosse wird saniert. Alles in allem Arbeiten im Wert von etwa 40 000 Euro. Die Sperrung würde nach derzeitigen Stand bis zum 9. April dauern. „Spielt das Wetter mit, könnte es schneller gehen.“ Die Umleitung des Verkehrs aus Richtung Magdeburg erfolgt vor der Brücke über die Wehrstedter Straße.