Haldensleben l Das Team des Ameos-Klinikums in Haldensleben ist um fünf Damen reicher geworden. Sie gehören zu den Ersten, die die neue Ausbildung zur Pflegefachkraft beginnen. Diese generalistische Ausbildung vereinigt die Berufsbilder Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Altenpflege.

Die Generalistik bietet den Auszubildenden die Möglichkeit, wertvolle Einblicke, praktische Erfahrungen und spezielles Wissen in der stationären Krankenpflege, der Kinderkrankenpflege, der Altenpflege, der psychiatrischen und der ambulanten Pflege zu sammeln. „Hierzu arbeiten wir eng mit Kooperationspartnern aus der Alten-und ambulanten Pflege zusammen“, erklärt Ausbildungsbeauftragte Claudia Jänecke.

Theorie in Aschersleben

Der theoretische Teil der Ausbildung findet im Ameos-Institut Ost in Aschersleben statt. Aufgeteilt ist die Ausbildung in insgesamt 2500 Praxisstunden und 2100 Theoriestunden. Verteilt ist diese Masse an Stunden auf drei Ausbildungsjahre. Am Klinikum stehen den Auszubildenden außerdem Praxisanleiter auf den Stationen zur Seite und unterstützen sie mit praktischen Anleitungen.

Der Beginn der neuen Ausbildung war für die fünf Neuen aufgrund der Corona-Pandemie etwas holprig. Denn den theoretischen Block musste nach den Schulschließungen aufgrund der Corona-Pandemie zwei Wochen in Heimarbeit erfolgen. Seit Ende März sind die Auszubildenden nun in ihren ersten Praxiseinsätzen im Klinikum.

In den ersten drei Tagen hat Ausbildungsbeauftragte Claudia Jänecke die fünf Schülerinnen in Anleitungen auf Ihre ersten Einsätze auf den Stationen vorbereitet. So wurde beispielsweise die Vitalzeichenkontrolle und das Betten und Lagern geübt. Die Schülerinnen sind nun gut gewappnet für ihren ersten praktischen Einsatz auf den Stationen und an Patienten.