Haldensleben l Der Anti-Mobbing-Trainer Carsten Stahl will trotz der abgesagten Veranstaltung vom 25. März nach Haldensleben kommen. „Wenn die Corona-Krise vorbei ist, komme ich mit meiner Kampagne auf Eigeninitiative“, sagt er.

In welchem Rahmen und in welcher Größenordnung die Veranstaltung stattfindet, könne er zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. „Wenn die Schule wieder los geht, geht auch das Mobbing weiter. Es ist mir wichtig, ein Zeichen zu setzen“, sagt Stahl. Bereits zwei Mal wurde die Veranstaltung abgesagt. Beim ersten Versuch im Dezember sagten Schulen massenweise aufgrund von pädagogischen Bedenken ab.

Die Veranstalter haben sich nun dazu entschieden, die Kampagne nicht zu verschieben, sondern gänzlich zu streichen. Bereits gekaufte Karten können bis zum 30. April in den Verkaufsstellen zurückgegeben werden. Werden die Karten bis dahin nicht abgeholt, wird das Geld für einen guten Zweck gespendet.