Hakenstedt (muß) l Wegen eines Brandes wurde am Samstagmorgen die Bundesstraße 245 zwischen Uhrsleben und Eilsleben (Landkreis Börde) in beide Richtungen voll gesperrt. Seit etwa 06:00 Uhr war ein Großaufgebot der Feuerwehr im Einsatz, um ein Hausbrand am Groppendorfer Berg in der Ortsmitte von Hakenstedt zu löschen. „Bei unserer Ankunft stand das leerstehende Gebäude bereits in Vollbrand. Flammen schlugen aus dem Dachstuhl, den unteren Räumen und dem Obergeschoß", so Einsatzleiter Christoph Karschunke. Nach seinen Angaben wurden die freiwilligen Feuerwehren Hakenstedt, Uhrsleben, Erxleben, Calvörde, Emden und Eilsleben alarmiert.

Insgesamt 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei waren im Einsatz. Nach bisherigen Stand wurde niemand verletzt. Auch ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Grundstücke konnte verhindert werden. Dennoch verliessen einige Nachbarn zur Sicherheit ihre Häuser. So auch Tobias Seidel und seine Freundin: „Wir haben die Sirene gehört und sind gleich rausgerannt. Das Nachbarhaus brannte oben und unten. Ich habe gleich an unser Kind gedacht und es rausgeholt. Man ist ja erstmal geschockt, wenn es nebenan brennt und das Feuer übergreifen könnte", so der Familienvater. 

Nach etwa zwei Stunden war der Brand bis auf wenige Glutnester gelöscht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Gegenwärtig wird nach Polizeiangaben von Brandstiftung ausgegangen. Der Schaden beträgt etwa 25.000 Euro.