Seniorenkreis

Frühstück in Kirche und Garten von Weferlingen

Statt allein zu Hause am Frühstückstisch, gemeinsam in der Kirche frühstücken. Der ökumenische Seniorenkreis aus Weferlingen kann sich nach Monaten der Zwangspause wieder treffen und gemeinsam genießen.

08.08.2021, 17:17
Lange Tischreihen waren zum jüngsten ökumenischen Frühstück im Garten am Kantorat Weferlingen aufgebaut worden. Bei schönem Wetter konnten die Rentner ausgelassen erzählen und gemeinsam schlemmen.
Lange Tischreihen waren zum jüngsten ökumenischen Frühstück im Garten am Kantorat Weferlingen aufgebaut worden. Bei schönem Wetter konnten die Rentner ausgelassen erzählen und gemeinsam schlemmen. Fotos: M. Bullmann/C. Bosse

Weferlingen - cbo

Frühstück in der Kirche oder im Garten am Kantorat? Ganz egal! Die Seniorinnen aus Weferlingen sind froh, dass sie sich nach der langen Corona-Zwangspause endlich wieder zum ökumenischen Seniorenkreis treffen können.

Leider ist der große Raum im Kantorat der evangelischen Kirchengemeinde am Kirchplatz zu klein, um allen mit gebührendem Abstand Platz bieten zu können, so dass zum ersten Treffen nach der großen Abstinenz eine lange Tafel in der Kirche aufgestellt wurde. Draußen regnete es nämlich in Strömen.

Da der Gang zwischen den Bankreihen ausreichend Platz bietet und mittlerweile fast alle Senioren zweimal geimpft sind, verbrachten alle einen ganz entspannten Vormittag miteinander. Bei belegten Schnittchen und Kuchen, Kaffee und Tee gab es nach der langen Zeit ohne Treffen sehr viel zu erzählen.

Das jüngste Frühstückstreffen konnte dann aber doch im Garten – unter Gottes freiem Himmel - vor dem Kantorat stattfinden, denn die Sonne schien und meinte es an diesem Vormittag gut mit den Weferlingern. Und dabei konnte Pfarrerin Karen Simon-Malue dann auch mit den Seniorinnen singen, etwas, was alle gern gemeinsam machen, wenn sich die Gelegenheit bietet.

Das nächste Treffen des ökumenischen Seniorenkreises ist für den 18. August geplant. An dem Mittwoch steht ein Ausflug nach Miesterhorst zum Zirkus „Maximus“ und seinem Streichelzoo auf dem Programmplan.

Und die Ausflügler werden auch eine kleine Show der Artisten und Dompteure des Zirkus erleben. Ohne vorherige Anmeldung ist eine Teilnahme jedoch aus organisatorischen Gründen nicht möglich, war aus den Seniorenkreis zu erfahren.