Kirche

Hohenwarsleber Autobahnkirche vor 20 Jahren eingeweiht

Das Konzept einer Autobahn- und Kulturkirche hat St. Ambrosius Anfang der 2000er Jahre Fördermittel beschert. 20 Jahre später zeigt sich ein reger Zuspruch auf einen Raum der Stille und Besinnung von Kraftfahrern aus aller Herren Länder.

Von Carina Bosse 28.09.2022, 08:15
Der Zugang zur Autobahnkirche in Hohenwarsleben, auf dem die Gäste zur Feier des 20-jährigen Bestehens nach der Sanierung stehen, wurde  dieses Jahr auf Wunsch der Gemeinde barrierearm hergerichtet, um mehr Gästen sicheren Zutritt zu ermöglichen.
Der Zugang zur Autobahnkirche in Hohenwarsleben, auf dem die Gäste zur Feier des 20-jährigen Bestehens nach der Sanierung stehen, wurde dieses Jahr auf Wunsch der Gemeinde barrierearm hergerichtet, um mehr Gästen sicheren Zutritt zu ermöglichen. Fotos: Carina Bosse

Hohenwarsleben - Seit ihrer umfangreichen Sanierung vor 20 Jahren ist die Hohenwarsleber Kirche St. Benedikt viel mehr als ein Ort für Gottesdienste. Sie ist Stätte der Einkehr, der Besinnung, des Trostes, der Hoffnung und nicht zuletzt der Kultur für Einwohner wie Auswärtige.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.