Abschlussfeier

Schatzsuche als großes Vorschulabenteuer für die Weferlinger Abc-Schützen

21 Mädchen und Jungen verlassen demnächst den Weferlinger Kindergarten, um künftig Schulkinder zu sein. Erzieherinnen und Eltern organisierten für die Kinder einen unvergesslichen Abschuss von der Kindergartenzeit.

Von Carina Bosse

Weferlingen - Nun flattern sie also davon, die „Schmetterlinge“ aus der gleichnamigen Gruppe vom Weferlinger Kindercampus.

Dem Kindergartenalter endgültig entwachsen, werden die 21 Mädchen und Jungen im September eingeschult - aus den Großen in der Kindertagesstätte werden nun wieder die Kleinen in der Grundschule.

Dieses Ereignis galt es natürlich, noch einmal kräftig zu feiern.

Für ihr Schultütenfest hatten die Kinder schon am Tag vor dem großen Ereignis bunte Muffins selbst gebacken. Ihre Eltern hatten vorab auf dem Spielplatz ein Spielhäuschen für alle Kinder aufgebaut. Jeder „Schmetterling“ durfte einen Holzschmetterling selbst verzieren und anschließend am Haus anschrauben.

Spannend wurde es dann am eigentlichen Abschlussfeiertag nach dem Frühstück, das im Hort eingenommen werden konnte. Dort wartete nämlich schon eine Schatzkarte. Wohin führt die Reise? Die Kinder hatten den Weg zu erkunden, bevor es losgehen konnte. Schließlich wollte sich niemand verlaufen oder gar eine der Schatz-Stationen verpassen.

Bunte Luftballons zur Begrüßung

Das erste Erlebnis wartete auf dem Höhberg bei der Familie von Jari, wo bunte Luftballons über das freudige Ereignis kündeten. Bei Oma Heike gab es in der Piratenhöhle ein leckeres Räubereis.

An den Stationen 3 und 4 der Ortsrallye wartete eine Belohnung, hatten die Kinder bis dato doch schon die Schatzkarte ganz fleißig und souverän abgearbeitet und solche kniffligen Aufgaben wie „nach dem 2. Kreisverkehr ist es das dritte Haus auf der linken Seite“ abgearbeitet.

Bei Johanns Familie gab es Blumen, bei Damiens Familie konnten sich alle Kinder in einer kurzen Pause mit einer frischen Melone stärken.

Auf einem verwunschenen Brunnen bei Sophie lagen für jeden Schulanfänger kleine Schultüten bereit. Wo die wohl herkamen? Alle wollten natürlich mal einen Blick in den Brunnen werfen.

Dorfrundfahrt mit dem Traktor

Eine weitere Überraschung, bevor das Ziel auf der Schatzkarte erreicht werden konnte, wartete bei den Eltern von Käthe. Diese hatten nämlich eine Dorfrundfahrt mit einem geschmückten Traktor vorbereitet. Käthes Papa schlüpfte in die Rolle eines Chauffeurs und steuerte den Trecker samt Anhänger gekonnt durch die Weferlinger Straßen.

„Das ist der beste Tag heute im Kindergarten“, hatte Erzieherin Michelle von einem der glücklichen Kinder gesagt bekommen.

Endlich am Ziel, dem Sportplatz, wartete vor der großen Schatzsuche noch eine weitere Aufgabe auf die angehenden Abc-Schützen.

Heli und Jari kündigten den Eltern als Moderatoren ein kleines Programm mit Liedern und Gedichten an. Beim letzten Lied des Programms, „Adé, du schöne Kindergartenzeit“, blieb bei den Eltern und Erziehern kein Auge trocken, berichtet Gabi Jensch, die Leiterin der Kindertagesstätte. Die Suche nach dem Schatz in Form der selbstgebastelten Schultüten,läutete dann die eigentliche Abschlussparty ein. Die Eltern hatten ein leckeres Mittagsbuffet organisiert und eine Partylandschaft auf dem Sportplatz kreiert.

„Ein großer Dank geht an die Mama von Tim, die alle Fäden in ihren Händen hielt“, so Gabi Jensch.

Eine große Hüpfburg lud zum Herumtollen ein. Wer Lust hatte, konnte eine Runde mit der Feuerwehr drehen.

Ganz zum Schluss ließen alle Vorschulkinder mit ihren Erzieherinnen Michelle und Andreas ihre Heliumballons, bestückt mit Botschaften für den Schulanfang, in den Himmel steigen.

Von ihrer denkwürdigen Abschlussparty werden die Mädchen und Jungen sicher noch eine ganze Weile erzählen können. Nun freuen sich aber alle auf den neuen Lebensabschnitt in der Schule.