Haldensleben l In Haldensleben (Landkreis Börde) haben SEK-Beamte am Sonnabend einen 40-jährigen Mann festgenommen, der zuvor einen Passanten im Jungfernstieg mit einem Eisenrohr angriff. Als die Polizei am Tatort eintraf, griff er diese an. Sowohl der Passant, als auch zwei Polizisten wurden dabei verletzt. Der mutmaßliche Täter flüchtete in seine Wohnung.

Die Straße wurde abgeriegelt, das SEK wurde hinzugezogen. Die Polizei forderte den Täter mithilfe eines Megafons auf, sich zu ergeben - ohne Erfolg. Als die Elitepolizisten des Spezialeinsatzkommando die Wohnung des Mannes stürmten, war diese leer. In der Zwischenzeit hatte sich der junge Mann auf dem Spitzdach des Gebäudes versteckt. Lautstark grölte er den Beamten zu, als er entdeckt wurde. Nur mit einer Unterhose bekleidet, tanzte er auf Dach des Hauses. Auch ein Zureden half nichts. Da die Gefahr bestand, dass der Mann vom Dach fallen könnte, wurde die Feuerwehr hinzugerufen.

Nach einiger Zeit in der Kälte kletterte der Mann zum Fenster, an dem ihn die Beamten schon erwarteten. Er wurde sofort festgenommen und unter Polizeibegleitung in ein Krankenhaus verbracht. Die Polizei vermutet laut eigenen Angaben, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Warum er so regierte, ist weiter Gegenstand der Ermittlung.