Wasser wird knapp

Wegen Trockenheit: Entnahmeverbot für Wasser in der Börde

Mehrere Landkreise haben die Wasserentnahme bereits rationiert. Nun zieht auch der Landkreis Börde nach. Wann das Verbot kommt, welche Gründe dahinter stecken und ob auch das Trinkwasser davon betroffen ist.

Von Kristina Reiher Aktualisiert: 07.07.2022, 18:15
Auch die Schrotequelle in Hemsdorf nahe Wanzleben kämpft seit Monaten mit der Trochenheit und führt kaum oder kein Wasser. Schon seit 2018 ist ein anhaltender Rückgang  zu beobachten.
Auch die Schrotequelle in Hemsdorf nahe Wanzleben kämpft seit Monaten mit der Trochenheit und führt kaum oder kein Wasser. Schon seit 2018 ist ein anhaltender Rückgang zu beobachten. Foto: Kristina Reiher

Haldensleben - Die paar Regentropfen von gestern haben nicht gereicht. Seit Wochen hat es kaum geregnet. Zu sehen ist das an den trockenen Böden in der Börde, vor allem aber auch an den sinkenden Grundwasserständen. Nun reagiert der Landkreis mit einem Wasserentnahmeverbot auf die anhaltende Trockenheit.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.