Havelberg (vs) l Nach dem Brand eines Wohnwagens, bei dem am 19.12. in Havelberg ein Mensch ums Leben kam, liegen jetzt erste Ermittlungsergebnisse vor.

Die Begutachtung des Brandortes hat ergeben, dass sehr wahrscheinlich ein technischer Defekt der Stromleitungen zum Brandausbruch geführt hat. Die Identität der Leiche kann abschließend erst durch eine Obduktion geklärt werden. Zeugenaussagen lassen darauf schließen, dass es sich bei dem Verunglückten vermutlich um den 61-jährigen Bewohner des Wohnwagens handelt.

Die Ermittlungen dauern an. Sie werden im zuständigen Fachkommissariat des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Stendal geführt.