Havelberg l Mit Holz von Obstbäumen und Kiefern, Schilf, Kienäpfeln und Baumrinde sind die Zimmer des Insektenhotels ausgefüllt, das der Havelberger Förderschule „Am Lindenweg“ übergeben wurde. Dass sich dort bald viele Gäste wohlfühlen, hoffen die Kinder aus der Unterstufe. Wilde Bienen, Ohrenkneifer und Schmetterlinge könnten sich dort zum Beispiel wohlfühlen.

Der Bildungsträger der Deutschen Angestellten Akademie DAA hat den Bau von Insektenhotels möglich gemacht. Tino Kornetzki hat im Winter über eine AGH-Maßnahme diese Nist- und Überwinterungshilfen gebaut, die von Insekten gern angenommen werden. Dort, wo sich die Kräuterspirale und die Pflaumenbäume im Garten der Förderschule befinden, wird die Holzkonstruktion an einer Pergola angebracht. Die Kinder freuen sich schon, bald zu beobachten, wer sich da als Gast einnistet.

„Alles, was der Wald so hergibt, haben wir als Nisthilfe gesammelt“, berichtet Tino Kornetzki. Seine Tochter Lara, die die Unterstufe besucht, hilft ihm gern dabei und beide haben auch schon aus Büchsen kleine Insektenhotels gebaut. Dazu hatte das Netzwerk-Café der DAA, das sich in der Neustädter Straße 29 befindet, auch schon bei einem Bastelangebot eingeladen. Von den hölzernen Insektenhotels hat Tino Kornetzki insgesamt sieben Stück gebaut, die an Einrichtungen verschenkt werden. So dürfen sich zum Beispiel die Kita „Zwergenland“ und das Julianenhofheim in Müggenbusch ebenfalls darüber freuen.

Osterspaziergang und Eiertrudeln

Die DAA hat verschiedene Angebote, die sich an die Einwohner Havelbergs und der Umgebung richten. Das Netzwerk-Café ist montags bis freitags von 10 bis 15 Uhr geöffnet, die Kleidertauschbörse von 11 bis 15 Uhr. Immer mittwochs öffnet das Repair-Café von 11 bis 15 Uhr und ab 12 Uhr findet ein Spielenachmittag statt. Vorige Woche hatte die DAA zur Modenschau bei der Volkssolidarität eingeladen. Dabei wurde den Senioren berichtet, dass sie sich auch mit einem Rollator ans Repair-Café wenden können. Denn nicht nur Fahrräder können dort repariert werden. „Wir wollen nicht in Konkurrenz zum Fahrradladen gehen, sondern Hilfe bei kleineren Dingen anbieten, das gilt zum Beispiel auch für den Garten“, berichtet der pädagogische Mitarbeiter der DAA Thomas Hölscher. Der Bildungsträger bewirtschaftet selbst Gärten über eine AGH-Maßnahme.

Als nächstes stehen im Netzwerk-Café ein Osterspaziergang am Donnerstag, 18. April, auf dem Plan. Treff ist um 10.30 Uhr. Am Dienstag nach Ostern wird in den Ferien erneut zu einem Spaziergang mit anschließendem Eiertrudeln eingeladen. Beginn ist ebenfalls um 10.30 Uhr. Hierfür wird um Voranmeldungen unter 039387/59 65 84 gebeten. Am 25. April findet ein Kinderbuchtauschtag statt.

Firmenchef sind zum Chancetag eingeladen

Am 30. April gibt es einen Fahrrad-Workshop, bei dem die Teilnehmer erfahren, wie man zum Beispiel einen Fahrradschlauch flickt oder einen Mantel wechselt.

Mit der Förderschule möchte die DAA zusammenarbeiten und Unterstützung anbieten. Wenn am Lindenweg am Dienstag, 14. Mai, von 10.30 bis 11.45 Uhr zum Zukunfts- und Chancentag eingeladen wird, will sich der Bildungsträger mit einbringen. Zu diesem Tag sind Firmenchefs eingeladen, um mit den Schülern, die bald einen Beruf erlernen wollen, ins Gespräch zu kommen. Die Schüler stellen dabei auch ihre Schule bei einem Rundgang vor, berichtet Schulleiterin Petra Heidrich. Wer Interesse hat, kann sich gern in der Schule melden.